Symbolbild Schokoaufstrich. Foto: Katharina Kraus
Symbolbild Schokoaufstrich. Foto: Katharina Kraus

Polizei rettet 11-jährigen mit Schokoaufstrich vor Einsamkeit

Wer kennt es nicht? Alleine zu Hause fühlt man sich doch recht schnell einsam – da hilft auch ein bisschen süßes gegen den Frust in der Seele! Mit ein bisschen Feingefühl konnte auch einem 11-jährigen aus dem Raum Ansbach, geholfen werden: Mit zwei Schokoladenbroten konnte die Polizei den einsamen Jungen beruhigen.

Unter Tränen Notruf gewählt

Aus Einsamkeit hatte sich ein 11-jähriger aus dem Raum Ansbach per Notruf an die Polizei gewandt. Unter Tränen meldete er sich bei der Einsatzzentrale und erklärte, dass seine Mutter aus dem Haus sei und er sich einsam fühle, so ein Bericht der Polizeiinspektion Ansbach.

„Beim Anruf bei der Polizei wurde er mit einer freundlichen Kollegin verbunden, die ihm mit großem Herz und viel Feingefühl beruhigen konnte.“, so ein Facebookposting der Polizei Mittelfranken. Eine Streifenbesatzung machte sich anschließend auf den Weg zum Jungen, um nach dem Rechten zu sehen.

Mit Schokobroten beruhigt

Vor Ort konnte die Polizei ihm mit zwei Schokoaufstrich-Broten ein Lächeln auf die Lippen zaubern. „Manchmal braucht die Seele einfach etwas #Schokolade!“, schrieb die Polizei Mittelfranken in einem Facebookposting. Die Mutter, die am Vormittag arbeiten musste, kehrte auch kurz darauf wieder zurück.

- ANZEIGE -