Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Ladendiebstahl: Jugendliche flüchten und stellen sich

Am Dienstag, gegen 14:00 Uhr, kam es in Ansbach in einem Verbrauchermarkt in der Ritter-von-Lang-Allee zu einem räuberischen Ladendiebstahl. Eine Verkäuferin beobachtete zwei 13- und 14-jährige Jungen, welche verschiedene Nahrungsmittel aus der Auslage entnahmen und diese in ihre Jacke steckten. Die Zeugin verfolgte die Personen noch ein Stück und sah dann, wie die beiden den Laden verließen ohne im Kassenbereich für die Waren zu bezahlen.

Rucksack verloren

Die 30-jährige Verkäuferin entschloss sich kurzerhand die beiden Jugendlichen anzuhalten und sprach diese an. Der ältere Junge verlor dabei vor Schreck seinen Rucksack und flüchtete. Den 13-jährigen Jungen konnte die Verkäuferin an seiner Jacke festhalten. Der ertappte Dieb versuchte jedoch ebenso zu flüchten und sich aus dem Griff der Verkäuferin loszureißen. Dabei schlug er mehrmals mit den Armen nach hinten. Er traf dabei die 30-Jährige, verletzte sie jedoch nicht. Die Frau fiel dabei jedoch zu Boden und verletzte sich leicht am Knöchel.

14-jähriger stellt sich

Somit gelang es auch dem 13-Jährigen zu flüchten. Auf der Flucht verlor er jedoch einen Schuh und seine Jacke, in welcher das Diebesgut im Wert von knapp 5 Euro aufgefunden werden konnte. Eine zunächst eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Ansbach blieb ohne Erfolg. Kurze Zeit später kam der 13-Jährige allerdings mit seiner Mutter zur Polizeiinspektion Ansbach und stellte sich. Weiterhin fanden die Beamten im Rucksack des 14-Jährigen ein Ausweisdokument. Somit konnten beide Jugendliche der Tat überführt werden.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT