Notarzt im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Notarzt im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall

Am gestrigen Sonntag gegen 20.15 Uhr wollte der Fahrer eines Peugeot von der B13 aus Richtung Oberdachstetten kommend im Industriegebiet bei Lehrberg nach links in die Straße In der Seel abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden 45-jährigen Fahrer eines VW. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden (Gesamtschaden 16000 Euro).

Mit Hubschrauber gesucht

Im Peugeot befanden sich zwei Männer im Alter von 47 und 53 Jahren. Der Jüngere nahm eine Tasche aus dem Kofferraum und ging zu Fuß davon. Da aufgrund von Zeugenaussagen und den deformierten Fahrzeugen davon ausgegangen werden musste, dass der Mann so wie sein Mitfahrer verletzt ist, wurde mit mehreren Streifenbesatzungen sowie dem Polizeihubschrauber nach ihm gesucht. Letztendlich konnte er in Ansbach an einer Tankstelle angetroffen werden, er war leicht verletzt und mit über zwei Promille deutlich alkoholisiert.

53-Jähriger vermutlich Fahrer

Wie sich durch Spuren ergab, war vermutlich der Ältere, der bereits wegen der Schwere seiner Verletzungen in das Uniklinikum Würzburg unterwegs war, der verantwortliche Fahrer. Zur abschließenden Klärung der Fahrereigenschaft wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft verschiedene Beweismittel sichergestellt.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -