Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig

Polizei ermittelt wegen Unfallflucht: Pkw-Fahrer missachtete Vorfahrt

Auch als er von der geschädigten Autofahrer persönlich angesprochen wurde, zeigte ein noch unbekannter Pkw-Fahrer kein Interesse an einer von ihm verursachten Verfehlung. Der laut Beschreibung ca. 20-30 Jahre alte Mann befuhr bereits am Mittwoch kurz vor 07:00 Uhr mit einem schwarzen Ford Fiesta die Welserstraße in Ansbach und bog an der Einmündung zur Triesdorfer Straße noch vor Aktivierung der dortigen Ampelanlage nach rechts ein um kurz danach links in die Heilig-Kreuz-Straße einzufahren.

Aufprall durch Vollbremsung verhindert

Eine 29-jährige Frau, die auf der Vorfahrtsstraße Richtung Stadtmitte fuhr, konnte an der Einmündung der Welserstraße nur durch eine Vollbremsung einen Aufprall verhindern und nahm geistesgegenwärtig sofort die Verfolgung auf. Erst nachdem der Mann nach einigen hundert Metern kurz anhielt, sprach sie ihn an und konnte auch noch, nachdem dieser in keinster Weise reagierte, ein Foto vom Fahrzeug machen, bevor dieser endgültig weiterfuhr.

Erst später stellten sich bei der jungen Frau Nackenschmerzen ein, weshalb sie sich in der Notfallambulanz ärztlich behandeln lassen musste. Am Donnerstag erstattete sie dann Anzeige bei der Polizei, welche dann umgehend Ermittlungen aufnahm um den Fahrzeugführer zu identifizieren.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -