Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig

Brand in Schreinerei: Zwei Mitarbeiter mit Rauchgasvergiftung

Am frühen Donnerstagmorgen (30.01.2020) ereignete sich ein Brand in einer Schreinerei in Höttingen (Lkrs. Weißenburg – Gunzenhausen). Zwei Mitarbeiter erlitten Rauchgasintoxikationen. Gegen 06:50 Uhr brach aus noch nicht geklärter Ursache Feuer in einer Schreinerei in Höttingen aus. Den verständigten Feuerwehren der Gemeinden Höttingen, Pleinfeld, Ellingen, Weiboldshausen und Weißenburg Land gelang es das Feuer zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern.

Zwei Mitarbeiter der Schreinerei wurden mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gefahren. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf mindestens 60.000 Euro geschätzt. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -