Gynäkologe Nikola Atanasov, Mutter Christina Dorfi, Vater Andreas Dorfi, Hebamme Melanie Scherzer und Gesundheits- und Krankenpflegerin Christina Beck (v.l.) freuen sich über Neujahrsbaby Henry. Foto: ANregiomed / Corinna Stoll
Gynäkologe Nikola Atanasov, Mutter Christina Dorfi, Vater Andreas Dorfi, Hebamme Melanie Scherzer und Gesundheits- und Krankenpflegerin Christina Beck (v.l.) freuen sich über Neujahrsbaby Henry. Foto: ANregiomed / Corinna Stoll

Henry ist das ANregiomed-Neujahrsbaby 2020

In den ANregiomed-Kliniken sind 2019 insgesamt 1.867 Kinder zur Welt gekommen. Und auch das Jahr 2020 hat bereits gut begonnen: Am 1. Januar wurde um 2 Uhr in der Klinik Rothenburg der kleine Henry und am Klinikum Ansbach um 5.12 Uhr der kleine Brantley geboren.

Neujahrsbabys in Ansbach und Rothenburg

Henry war bei seiner Geburt 51 Zentimeter groß und 3.475 Gramm schwer. Er ist das erste Kind von Christina und Andreas Dorfi aus Brettheim bei Rot am See. „Wir haben uns bewusst für die Klinik Rothenburg entschieden“, sagt Mutter Christine Dorfi. „Mit der Betreuung in der Klinik und Hebamme Nuriye Aydin waren wir sehr zufrieden“, hebt Vater Andreas Dorfi hervor.

Um 5.12 Uhr folgte das zweite ANregiomed-Neujahrsbaby am Klinikum Ansbach. Brantley Corbin Miller wurde mit 49 Zentimetern und 2.840 Gramm geboren. Seine Eltern Katelynn und Tanner Miller leben seit drei Jahren in Katterbach und sind noch bis Juli in Deutschland. Auch sie waren mit der Versorgung am Klinikum Ansbach sehr zufrieden. Insgesamt wurden am 1. Januar bis zum frühen Abend in der Klinik Rothenburg zwei Kinder und am Klinikum Ansbach drei Kinder geboren.

Assistenzärztin Hend Bouchaala, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kathrin Ruffertshöfer, Mutter Katelynn Miller, Vater Tanner Miller und Hebamme Agnes Glaubitz (v.l.) freuen sich über die Geburt von Brantley. Foto: ANregiomed / Corinna Stoll

Assistenzärztin Hend Bouchaala, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kathrin Ruffertshöfer, Mutter Katelynn Miller, Vater Tanner Miller und Hebamme Agnes Glaubitz (v.l.) freuen sich über die Geburt von Brantley. Foto: ANregiomed / Corinna Stoll

Neuer Rekord am Klinikum Ansbach

2019 kamen in den ANregiomed-Häusern 1.867 Babys zur Welt. Mit 1.294 geborenen Kindern (667 Jungs, 627 Mädchen) konnte am Klinikum Ansbach ein neuer Rekord aufgestellt werden. In der Klinik Rothenburg kamen 573 Kinder (323 Jungs und 250 Mädchen zur Welt. Die beliebtesten Vornamen in den ANregiomed-Kliniken waren Felix, David und Leon sowie Emma, Marie, Lina und Ida.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von ANregiomed.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT