Banner
Der Fuß- und Radweg an der Residenzstraße. Foto: Stadt Ansbach
Der Fuß- und Radweg an der Residenzstraße. Foto: Stadt Ansbach

Geh- und Radweg an der Residenzstraße saniert

Auf einer Länge von knapp 240 Metern wurde in den letzten Tagen der Geh- und Radweg entlang der Residenzstraße saniert. Nach Vorarbeiten durch das städtische Betriebsamt asphaltierte man den Weg in der vergangenen Woche neu. Schließlich war die Strecke am Donnerstag fertig.

Sicherer Radverkehr

Oberbürgermeisterin Carda Seidel: „Ich freue mich, dass der Teil des Geh- und Radweges nun wieder in einem sehr guten Zustand ist. Zudem kündigt die Königlich privilegierte Hauptschützengesellschaft 1462 Ansbach für nächstes Jahr die Renovierung der Mauer der Schießbahn an.“ Damit beseitige man eine „unschöne Ecke“ im Ansbacher Straßenbild und werte den Bereich optisch auf. „Außerdem stellt das sanierte Wegstück auch eine gewünschte Maßnahme für den Radverkehr dar“, so Baureferent Jochen Büschl. Neben größeren Maßnahmen, wie dem Lückenschluss des Radwegs zwischen Höfstetten und der Bundesstraße 13 tragen auch derartige Sanierungen zu einer Verbesserung für den Radverkehr bei. In die Sanierung des Geh- und Radwegs, die rund eine Woche dauerte, flossen rund 30.000 Euro.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Ansbach.
Banner 2 Topmobile