Skip to content
Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig

Nach Familienstreit: Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, wurden Beamte der Ansbacher Polizeiinspektion zu einem handfesten Familienstreit im Ansbacher Stadtgebiet gerufen. Beim Eintreffen der Streife verhielt sich ein 27-Jähriger, welcher kurz vorher in der Wohnung randalierte, gegenüber den Beamten aggressiv und ließ sich nicht beruhigen. Aus diesem Grund wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Da der Mann sich auch gegen diese Maßnahme wehrte, musste er mit Handschellen gefesselt aus der Wohnung verbracht werden.

Bei der Fahrt auf die Dienststelle beleidigte und bedrohte er die Beamten ununterbrochen mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. Auf der Polizeiinspektion trat er mit dem Fuß nach einem Beamten und bespuckte diesen zusätzlich. Auch nachdem er in die Haftzelle gebracht wurde setzte er seine Beleidigungen fort. Dieses Verhalten änderte sich auch nicht, als er am nächsten Morgen entlassen wurde. Auch hier nutzte er noch einmal die Gelegenheit einen Polizisten zu beleidigen. Den Mann erwartet nun ein umfangreiches Ermittlungsverfahren u.a. wegen Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT