GLOBAL -
Die neue Pumptrackanlage soll alle Rollsportler begeistern.

Stadt Gunzenhausen eröffnet Pumptrack

Immer mehr Menschen gestalten Ihre Freizeit mit dem Mountainbike, aber auch Trendsportarten wie Bmx, Skateboard, Stunt Scooter, Longboard und ähnliches sind heutzutage nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Darum hat es sich die Stadt Gunzenhausen zur Aufgabe gemacht, diesen Sportarten mit einer Pumptrack-Anlage eine geeignete Sportfläche zu bieten.

Multisportanlage am Altmühlsee

Eröffnung ist am 10. November. In monatelanger Planung und wochenlangem Bau ist eine städtische Freizeitattraktion entstanden, welche eine enorme regionale Strahlkraft haben solle und über die Grenzen des mittelfränkischen Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen hinaus, Besucher aller Altersklassen anziehen soll – so die Stadt in einer Pressemitteilung.

Multifunktionale Nutzung, gepaart mit jeder Menge Action und Spaß auf einer nachhaltigen Begegnungsstätte, dies ist das Ziel der neuen Rollsportanlage am Sportplatz 6 -12. Der Pumptrack, wie sich eine derartige Sportstätte nennt, ist ein asphaltierter Rundkurs aus Wellen, Hindernissen und Kurven, der es allen Sportlern mit Rädern und Rollen ermöglicht, Ihren sportlichen Ambitionen nachzugehen. Ziel ist es dabei, nur durch das sogenannte ,,pumpen“ Schwung zu generieren und seine Runden auf dem ,,Track“ (der Strecke) zu drehen. Da sich Anlagen wie diese in Deutschland sehr großer Beliebtheit erfreuen, wurde schon in der Planung das Augenmerk darauf gelegt, Laufradpiloten, Hobbyfahrern bis hin zu Profisportlern gleichermaßen die Möglichkeit der Nutzung zu ermöglichen. Deswegen ist neben dem großen Kurs ein eigener kleiner Pumptrack entstanden.

700 qm große Pumptrackanlage

Die planerische Beratung, Bauumsetzung und Aktivierung der Anlage wurde in die Hände der Fachfirma RadQuartier gelegt, die bundesweit als führend auf dem Gebiet dieser Anlagen gilt. Über 1500 Tonnen Material in Kombination mit mehr als 100 Tonnen heißem Asphalt wurden dabei von den Pumptrack Designern, Experten und Profi Mountainbikern verarbeitet, um die mehr als 700 qm große asphaltierte Pumptrackanlage in weniger als 4 Wochen Bauzeit im September entstehen zu lassen.  Direkt neben dem Skatepark und dem Recyclinghof, angrenzend an das FC Gelände, fügt sich die neue städtische Anlage perfekt ins Stadtbild, auf der bis zu 15 verschiedene Sportarten, aber auch Rollstuhlfahrer fahren können.

Am 10. November 2019 um 11 Uhr erfolgt die feierliche Eröffnung und damit die erste Session, wie es in Fachkreisen genannt wird. Bürgermeister Karl-Heinz Fitz gibt dann zusammen mit dem Geschäftsführer von RadQuartier Robin Specht, den neuen Pumptrack zur Fahrt frei. Als prominenter Gast hat sich der weltberühmte Mountainbike-Slopestyle-Profi Lukas Knopf angekündigt, der es sich nicht nehmen lassen möchte, eine der ersten Runden auf dem Kurs zu fahren und natürlich auch im Nachgang auf seinem Youtube Kanal über diese Anlage zu berichten. Für die richtige Stimmung und die passende musikalische Untermalung sorgt ein Red Bull DJ Truck . Darüber hinaus sorgen Leihbikes, Ausstellerstände regionaler Akteure und Firmen sowie Essen und Trinken für einen perfekten Sonntag für Zuschauer und Fahrer.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Gunzenhausen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT