Symbolfoto Pizza Hut / Schnellrestaurant: Pascal Höfig
Symbolfoto Pizza Hut / Schnellrestaurant: Pascal Höfig

Neue Studie: Schnellrestaurants im Vergleich

Schnellrestaurants werden immer beliebter, aber viele denken bei Fastfood direkt an ungesundes und fettiges Essen. Aber das muss nicht immer sein! Eine aktuelle Servicestudie des Deutschen Instituts für Service-Qualität zeigt, dass es auch anders geht. Auch in Ansbach lassen sich Schnellrestaurants finden, die im Zuge der Erhebung etwas genauer unter die Lupe genommen wurden.

Zwei Mal sehr gut

Laut NTV wurden zwei der fünfzehn getesteten Ketten mit sehr gut bewertet, sieben schnitten gut ab und die restlichen sechs wurden als befriedigend eingestuft. Testsieger ist Dean & David mit gesundem und frischen statt fettigem und womöglich sogar aufgetautem Fastfood. Den zweiten Platz konnte sich Marché Mövenpick sichern, wo es neben Fleischgerichten ebenfalls eine große Auswahl an vegetarischen Mahlzeiten gibt. Die Globus-Gastronomie konnte sich den letzten Platz auf dem Treppchen sichern.

McDonalds, KFC und Co.

Die sonst so beliebten Fastfood-Ketten schnitten im Gesamtranking eher mäßig ab. McDonalds und Pizza Hut können sich noch über ein gutes Urteil freuen, während Subway,  Burger King, Kochlöffel und KFC nur noch befriedigend sind.

Das gesamte Ranking im Überblick

  1. Dean & David
  2. Marché Mövenpick
  3. Globus-Gastronomie
  4. Nordsee
  5. McDonalds
  6. Le buffet (Karstadt)
  7. Gosch
  8. Ikea Restaurant
  9. Pizza Hut
  10. Subway
  11. Vapiano
  12. Burger King
  13. Kochlöffel
  14. KFC
  15. Ciao bella

Lokale aus dem Ranking in Ansbach

Wir können uns freuen, denn mit Nordsee, McDonalds und Subway in Ansbach und einem Ikea in Fürth haben wir ganze vier Restaurants aus den Top10 in der Umgebung! Auch einen Kochlöffel gibt’s bei uns sowie in Fürth, wo es darüber hinaus noch einen KFC und Vapiano gibt. Fans von Burger King kommen dagegen in Herrieden auf ihre Kosten. Wie immer gilt: Die Studie soll als Orientierungshilfe dienen und nicht als Vorschrift, wo man am besten essen sollte und wo nicht.

Worauf wurde geachtet?

Neben der Qualität des Essens wurde laut NTV auch darauf geachtet, wie optisch ansprechend die Restaurants gestaltet sind, welche Produktvielfalt angeboten wird oder wie gut mit Kundenwünschen umgegangen wird. In diesen Bereichen konnte festgestellt werden, dass die Restaurants meist sehr schön gestaltet sind, die Produkte eine gute Qualität haben, die Auswahl jedoch zu wünschen übrig lässt und so z.B. Bio-Produkte eher eine Seltenheit darstellen. Auch auf Wünsche und Beratungsanfragen der Kunden gibt es häufig nur unzureichende Antworten.

Was hältst Du von der Studie? Geht Deiner Meinung nach der Trend wirklich zu gesundem und frischen Fastfood, oder bleiben McDonalds und Co. auch weiterhin Dauerrenner? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT