Auch die Türen der Notaufnahme öffnen sich am 3. Oktober für insgesamt 48 interessierte Besucher zwischen 5 und 10 Jahren. Foto: Corinna Kern, ANregiomed
Auch die Türen der Notaufnahme öffnen sich am 3. Oktober für insgesamt 48 interessierte Besucher zwischen 5 und 10 Jahren. Foto: Corinna Kern, ANregiomed

Maus-Aktion im Klinikum Ansbach am 3. Oktober

Der 3. Oktober 2019 steht im Zeichen der Kinder und Familien: „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) hat zum neunten bundesweiten „Türöffner-Tag“ aufgerufen. Auch das ANregiomed-Klinikum Ansbach öffnet für insgesamt 48 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren seine Türen.

Vier Termine zum „Türöffner-Tag“

Was passiert, wenn ich mir den Arm breche oder plötzlich ganz schlimm Bauchweh bekomme? Gleich vier Mal (10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 13:00 Uhr und 14:30 Uhr) gibt es am 3. Oktober die Gelegenheit, sich diese und andere Fragen beantworten zu lassen.

Von der Versorgung im echten Rettungswagen geht es über die Notaufnahme in den Operationssaal. Notfallsanitäter vom Bayerischen Roten Kreuz zeigen, wie Verletzungen und Erkrankungen erstversorgt werden. In der Notaufnahme wird erklärt, wie Röntgen und Ultraschall funktionieren. Darüber hinaus können die Teilnehmer erleben, wie ein Gips angelegt wird. Später geht es in den OP. Dort wird gezeigt, welche Instrumente und Geräte für die Behandlung von Patienten zur Verfügung stehen.

Für freie Plätze anmelden

Noch gibt es freie Plätze für alle Termine. Die E-Mail-Adresse für die Anmeldung lautet thomas.metterlein@anregiomed.de. Bei der Anmeldung bitte unbedingt die gewünschte Uhrzeit angeben.

Am „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit Maus“ können Kinder und Familien überall in Deutschland bei freiem Eintritt „Sachgeschichten live“ erleben. Mehrere hundert Einrichtungen, Unternehmen, Forschungslabore, Vereine und Werkstätten öffnen am 3. Oktober Türen, die Kindern sonst verschlossen bleiben, hinter denen es aber viel Spannendes zu entdecken gibt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der ANregiomed.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT