Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Symbolfoto: Pascal Höfig

Polizeibeamte attackiert und bedroht

Weil eine Personengruppe an einem Weiher von einem Mann mit einem Messer bedroht wurde, wurde die Polizeiinspektion Dinkelsbühl am Samstag um 21.05 Uhr zu einem Einsatz in einem Ehinger Ortsteil gerufen. Der 61jähriger Mann, der die Gruppe bedroht hatte, hatte sich mittlerweile von der Gruppe ein Stück entfernt. Er konnte von den herbeigerufenen Beamten in der Nähe ausfindig gemacht werden. Ein Alkoholtest bei dem 61jährigen ergab 2,32 Promille.

Mit Messer gedroht

In Anwesenheit der Polizeibeamten hatte der Mann die Bedrohung gegen die Gruppe weiterhin ausgesprochen. Er wurde deshalb gefesselt und ins Bezirkskrankenhaus verbracht. Das Messer wurde ihm abgenommen und sichergestellt. Während des Transportes hatte der Mann mehrmals Bedrohungen und Beleidigungen gegenüber einem Beamten ausgesprochen. Wegen mehrerer Delikte wurde gegen den Mann Anzeige erstattet.

Zu dem zweiten Vorfall war es am Freitag gegen 23.05 Uhr in Dinkelsbühl im Bereich der Bahngleise gekommen. Vier jüngere Männer hatten sich widerrechtlich im Gleisbereich befunden. Den Personen wurde von den Beamten ein Platzverweis ausgesprochen.

Ein 22jähriger stark Alkoholisierter, kam zunächst der Aufforderung nach. Kurze Zeit später kehrte er jedoch um und kam in bedrohender Haltung auf die Beamten zu. Bei der anschließenden Gewahrsamnahme hatte er nach den Beamten getreten.

Ein 26jähriger aus der Vierergruppe kam nun seinem Freund zu Hilfe, um dessen Gewahrsamnahme zu verhindern. Nachdem er seinen Kumpel befreit hatte, bauten sich diese beiden in drohender Haltung vor den Beamten auf. Unter Einsatz von Pfefferspray konnte die Situation von den Beamten unter Kontrolle gebracht werden.

In Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Da sich der 22jährige im Anschluss mehrfach versucht hatte, selbst Verletzungen zu-zufügen und bei ihm eine massive Selbstgefährdung vorlag, wurde er ins Bezirkskrankenhaus Ansbach eingewiesen. Gegen die beiden jungen Männer wurde unter anderem Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort wurden nicht verletzt.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.

- ANZEIGE -