Auto & Fahrrad. Foto: Pascal Höfig
Auto & Fahrrad. Foto: Pascal Höfig

Belohnungsystem für Klimaschutz – eine Idee für Ansbach?

Diesen Sommer gibt es in Köln ein Belohnungssystem für Kinder, die viel Fahrrad fahren. Dadurch soll ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden. Auf die Idee selbst kam ein 10-jähriger Junge, der sich mit einem Brief an den Oberbürgermeister wandte und die Kölner Politiker direkt begeisterte. Wäre so ein Belohnungssystem für den Klimaschutz auch eine Idee für Würzburg?

Anregung durch einen 10-Jährigen

Der 10-jährige Gustav aus Köln las in der Zeitschrift „Geolino“ von einem Belohnungssystem in der italienischen Stadt Bologna. Dort bekommen Bürger, die viel Fahrrad fahren oder den öffentlichen Personennahverkehr nutzen, eine Belohnung. Das kann alles sein, von einer gratis Kugel Eis bis hin zum Kinogutschein. Dadurch soll ein besseres Bewusstsein der Bürger für den Umweltschutz geschaffen werden. Gustav gefiel diese Idee direkt und er wollte dieses Belohnungssystem ähnlich auch in seiner Heimat Köln haben. So schrieb er kurzerhand dem Oberbürgermeister.

Reaktion der Kölner Politiker

Die Kölner Politiker waren begeistert von Gustavs Brief und setzten die Idee nun um. Seit vergangenen Freitag gibt es in 12 Kölner Eisdielen eine gratis Eiskugel für alle Kinder, deren Eltern in einem Bonusheft bestätigen, dass die Kinder viel Fahrrad fahren. Ab Mitte September soll das Belohnungssystem für Erwachsene entsprechend ausgeweitet werden. Wer auf das Auto verzichtet, lieber das Fahrrad oder den ÖPNV nimmt, soll eine Belohnung erhalten. Diese sind in Form von Kinogutscheinen oder ähnlichem angedacht.

Klimapolitik und ÖPNV – ein Dauerthema

Dass das Thema „Klimaschutz“ aktuell in aller Munde ist, liegt vor allem an den deutschlandweiten #fridaysforfuture-Aktionen. Fast jeden Freitag setzen sich Schüler in ganz Deutschland für eine bessere Klimapolitik ein. Auch das Thema Öffentlicher Personennahverkehr ist ein Dauerbrenner. Die Kommunen versuchen immer wieder diesen attraktiver zu gestalten und die Bürger anzuregen, mehr Bus und Bahn zu fahren. Ein Belohnungssystem wie das der Stadt Bologna – oder nun auch in Köln – würde beide Themen verbinden. So könnte womöglich ein Schritt in die richtige Richtung gemacht werden.

Was hälst du von dieser Idee für Ansbach? Wäre das wirklich eine Möglichkeit um das Klima zu schützen und gleichzeitig den ÖPNV attraktiver zu gestalten? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT