Skip to content
Die Band IRXN mit ihren keltischen, mittelalterlichen, osteuropäischen, altbayrische und eigenen starken Melodien werden die Reitbahn am Samstag mit guter Stimmung unterhalten.
Foto: Kulturforum Ansbach e.V.
Die Band IRXN mit ihren keltischen, mittelalterlichen, osteuropäischen, altbayrische und eigenen starken Melodien werden die Reitbahn am Samstag mit guter Stimmung unterhalten. Foto: Kulturforum Ansbach e.V.

„Engagiert, eigenwillig, echt“: Das Ansbacher Bardentreffen 2019

Künstlern im eigenen Land Gehör und Anerkennung zukommen lassen – das ist die Idee des Festival-Begründers und Musiker Thomas Fitzthum. Das Fest, welches vom 30. August bis 1. September stattfindet, hat sich stetig weiterentwickelt und wächst weiter mit der Kraft und Kreativität der ehrenamtlichen Festival-Manager vom Kulturforum Ansbach e.V. (früher Kulturverein Speckdrumm). Auch dieses Jahr ist der Eintritt zum Festival wieder frei.

Ein Wochenende voller Musik

Bereits am Freitag Abend treffen sich zum Warm-Up in Eugens Weinstube verschiedene Musiker um Thomas Fitzthum. Am Samstag Vormittag findet das Straßenmusiker-Fest statt, welches einen entspannten Einklang in ein Wochenende voller Musik bietet, an dem man  talentierten Musikern lauschen kann, über den Wochenmarkt schlendern und nette Gespräche führen kann. Auf der großen Bühne in der Reitbahn spielt das Hauptprogramm. Ein paar Schritte weiter ist die Nebenbühne am Gumbertusplatz auf der ergänzend weitere Musiker auftreten. Für neue musikalische Talente steht die Offene Bühne am Sonntag bereit.

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung Open-Air in der Reitbahn statt, bei schlechtem Wetter im Kunsthaus. Ermöglicht wird das vielfältige Programm durch die Arbeit des Kulturforum Ansbach e.V., die Unterstützung der Stadt Ansbach sowie vieler Sponsoren und ehrenamtlicher Helfer.

Das Programm

Freitag, 30. August:

Warm-Up  in Eugens Weinstube mit Thomas Fitzthum und weiteren Musikern

Samstag, 31. August:

Straßenmusiker-Fest (Eiscafé Doge, BrückenCenter und Buchhandlung Rupprecht):

  • Von 10 bis 13 Uhr mit Sandro und Valleri, Philipp Schiffers and the others, Tom Sylva, Blind Man’s Medicine, The Rolling Beavers, Alfons Kettler und Achim Zepter

Hauptbühne:

  • 15 Uhr: Discoschorle (Musikschule Dinkelsbühl)
  • 16:30 Uhr: WastEl Kauz
  • 18 Uhr: Muddy What!
  • 19:30 Uhr: Karin Rabhansl
  • 21:30 Uhr: IRXN
  • Nebenbühne mit Bruni Dietel, Carmen Underwater und The Elephant Circus

Sonntag, 1. September:

Hauptbühne:

  • 13 Uhr: Offene Bühne
  • 15 Uhr: Kapelle Bomhard
  • 16:30 Uhr: The Travelling Playmates
- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT