Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Verkehrsunfall mit sechs verletzten Personen

Feuchtwangen – Am 13.07.2019 wollte gegen 14:30 Uhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Pkw von Dorfgütingen kommend an der Anschlussstelle Feuchtwangen Nord auf die Autobahn in Richtung Heilbronn auffahren. Der Mann hatte sich auf der Linksabbiegerspur eingeordnet, übersah einen aus Richtung Wörnitz entgegenkommenden Pkw und begann mit seinem Abbiegevorgang nach links, wodurch es zum Frontalzusammenstoß beider Pkw kam.

Durch den Verkehrsunfall wurden alle Insassen beider Pkw verletzt. Der 54-jährige Mann, welcher alleine mit dem Pkw unterwegs war, erlitt leichte Verletzungen. Im entgegenkommenden Pkw erlitten die 36-jährige Fahrerin sowie die drei Kinder im Alter von 7 bis 9 Jahren leichte Verletzungen. Der 39-jährige Beifahrer im Pkw wurde durch den Unfall eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der 39-Jährige wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in einer Höhe von insgesamt ca. 28.000,- Euro. Die Unfallstelle musste für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Feuchtwangen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT