Skip to content
GLOBAL -
Symbolbild Fußball: Pascal Höfig

„Franken aktiv“: Sport-und Bewegungsfest kommt wieder nach Ansbach

2.700 Kinder und Jugendliche dürfen sich wieder auf den 23. Juli freuen. Denn da kommt zum mittlerweile zehnten Mal das Sport- und Bewegungsfest nach Ansbach. Unter dem Motto „Franken aktiv“ dürfen sich die Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren an 120 Spiel- und Bewegungsstationen ihr Können beweisen.

„Sport sehen, erleben und ausprobieren“

Dabei gilt: „Sport sehen, erleben und ausprobieren“. Das Fest findet auf dem Außengelände des Theresien-Gymnasiums und in der Turnhalle der Realschule, von 8.30 bis 13 Uhr, statt. Von Fußball und Badminton, über Klettern und Basketball bis hin zu Laserschießen und Balancieren ist für jeden etwas dabei.

Ziel dabei ist es, die Kinder für die Bewegung und den Sport zu begeistern und auch mal einen Einblick in Sportarten zu bekommen, die vielleicht nicht so bekannt sind. Dafür sorgt ein Laufzettel, der für jede Klasse individuell erstellt wurde. Es werden alle 30 Minuten die Stationen gewechselt, was bedeutet, dass jeder einmal Sport oder Spaß- und Geschicklichkeitsspiele machen kann. Also ist garantiert für jeden das Richtige dabei!

Wichtige Erfahrungen für Schüler und Helfer

So ein Fest ist natürlich nicht möglich ohne die nötigen Helfer. Diese werden von den Schülern der älteren Jahrgangsstufen, vom BLSV und von den regionalen Vereinen gestellt. Für Letzteres ist dies auch die perfekt Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, falls dem ein oder anderen Schüler auffällt, dass ihm eine Sportart besonders gut gefällt. Die Schülerhelfer dagegen können wichtige Erfahrungen bei einem Großprojekt sammeln und Verantwortung übernehmen.

Dieter Bunsen (links) und Martina Schäfer vom BLSV-Sportbezirk Mittelfranken, sowie Benjamin Tax, Sportkoordinator der Stadt Ansbach, haben das Event auf die Beine gestellt. Foto: Nico Jahnel

Dieter Bunsen (links) und Martina Schäfer vom BLSV-Sportbezirk Mittelfranken, sowie Benjamin Tax, Sportkoordinator der Stadt Ansbach, haben das Event auf die Beine gestellt.
Foto: Nico Jahnel

Komplettiert wird das „Franken-aktiv“-Flair durch das Kommunen-Wettspiel. Hier sind acht bekannte Persönlichkeiten aus Ansbach, beispielsweise Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ansbach Werner Frieß oder stellvertretende Bürgermeister der Stadt Ansbach Christian Schoen, die Protagonisten. Gemeinsam versuchen sie bei sportlich-spaßigen Disziplinen, etwa der  Saug-Slalom-Staffel oder dem Paar-Wasserball, vor heimischen Publikum möglichst viele Punkte zu erspielen.

Neuer Teilnehmerrekord

Die 2.700 Teilnehmer dieses Jahr bilden gleichzeitig auch einen neuen Teilnehmerrekord. 16 Schulen, sowie 14 Vereine und Sport-Fachverbände aus der Region sorgen dafür, dass „Franken aktiv“ auch dieses Jahr wieder in Ansbach stattfinden kann. Einem sportlichen Tag steht nichts mehr im Weg!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT