Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Tötungsdelikt Rügland: Tatverdächtiger tot in Wohnung aufgefunden

Wie heute morgen berichtet, wurde vom Polizeipräsidium Mittelfranken mitgeteilt, dass das Tötungsdelikt rund um den 49-Jährigen in Rügland (Lkr. Ansbach) offenbar aufgeklärt werden konnte. Die Einzelheiten wurden in einer gemeinsamen Pressekonferenz des Polizeipräsidiums Mittelfranken und der Ansbacher Staatsanwaltschaft am heutigen Nachmittag veröffentlicht bekannt gegeben.

Wie im Zuge der Pressekonferenz mitgeteilt wurde, ist auch der 30-jährige Tatverdächtige tot. Aufgefunden wurde der Mann von den Polizisten am Sonntag leblos in seiner Wohnung. Die Polizei geht dabei von einem Selbstmord aus.

49-Jähriger nach Streit leblos aufgefunden

Der 49-Jährige aus dem Landkreis Ansbach habe gegen 09:00 Uhr einen Unbekannten am Ortsrand des Rügländer Ortsteils Rosenberg beobachtet, welcher sich an seinem Fahrzeug in verdächtiger Weise zu schaffen machte. Daraufhin gerieten die beiden Männer offenbar in Streit. Geraume Zeit später wurde der 49-Jährige leblos auf einem Feld außerhalb von Rosenberg aufgefunden. Zur Aufklärung des Tatgeschehens und zur Ermittlung des bis dahin unbekannten Täters gründete die Ansbacher Kriminalpolizei die circa 25-köpfige Sonderkommission „SOKO Rosenberg“.

Banner 2 Topmobile