Das Altstadtfest 2019 in Ansbach. Foto: Nico Jahnel
Das Altstadtfest 2019 in Ansbach. Foto: Nico Jahnel

Gastbeitrag: Meine Erfahrungen auf dem Ansbacher Altstadtfest

Ein Gastbeitrag.

Seit Mittwoch läuft das 42. Ansbacher Altstadtfest und es darf wieder mit seinen Liebsten geschlemmt und gefeiert werden. Auch ich war dieses Jahr das erste Mal zu Gast und durfte meine eigenen Erfahrungen auf dem beliebtesten Fest der Ansbacher machen. Wie findet Ihr das Altstadtfest in diesem Jahr?

Sonnenschein und Schmankerl

Die Voraussetzungen am Mittwoch waren, ohne jede Frage, schon mal perfekt! Die Sonne strahlte und die warmen Temperaturen ermöglichten es, einen warmen Sommerabend zu genießen, nach dem man sich schon so lange gesehnt hat. Ab 20 Uhr strömten immer mehr Besucher auf das Altstadtfest um etwas Leckeres zu essen, etwas Erfrischendes zu trinken und natürlich eine schöne Zeit zu genießen. Die Getränkeauswahl reicht von Bier, Wein und alkoholfreien Varianten bis hin zu sommerlichen Drinks.

Apropos Essen: Es war, für mich persönlich, wirklich von Anfang an schwer zu widerstehen, wenn man schon die ersten Schritte auf dem Altstadtfest gemacht hat. Überall riecht es nach Essen und auch die Fressbuden, an jeder Ecke, sind immer im Sichtfeld. Von Crêpes und Bratwurst, italienischen Köstlichkeiten und Gyros bis zu den süßen Schmankerln wie gebrannte Mandeln und Schokofrüchten ist wirklich alles dabei. Eine echte Aufgabe, sich da nicht ein bisschen was zu gönnen.

Party und alte Freunde

Während der Martin-Luther-Platz, unter anderem mit Kinderkarussell und Bälle-Action im Wasser, eher was für die Familien mit Kindern ist, ging es in der Reitbahn schon ein bisschen wilder zu. Die „Hot Rod Gang“ machte dort am Donnerstag nämlich ordentlich Stimmung. Im Halbkreis vor der Bühne tanzten viele Besucher wirklich ausgelassen und hatten sichtlich ihren Spaß.

Ein bisschen entspannter ging es im „Kulturgärtla“ zu. Dort saßen wirklich viele Leute zusammen, um sich auszutauschen und einfach die Musik zu genießen. Im Allgemeinen bietet das Altstadtfest auf jeden Fall eine große Chance, alte Bekannte zu treffen, sich über die Vergangenheit zu unterhalten und vielleicht sogar ein bisschen die alte Zeit aufleben zu lassen. Ob den Freund aus der Grundschule oder die Nachbarin – auf dem Altstadtfest ist gefühlt ganz Ansbach vertreten.

Mein Fazit

Insgesamt hat man, meiner Meinung nach, auch gemerkt, dass das Altstadtfest die Lieblingsveranstaltung der Ansbacher ist, weil wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Für mich selbst kann ich sagen, dass dieses Jahr nicht mein letzter Besuch war. In Sachen Stimmung und Attraktionen ist unser Altstadtfest von anderen Veranstaltungen in Ansbach wirklich nur sehr schwer zu schlagen!

Anmerkung der Redaktion

Gastbeiträge geben nicht automatisch die Meinung der Redaktion wieder. Sie sollen zur Debatte anregen  – so wie auch jeder gute Kommentar auf Facebook. Wir geben deshalb allen unseren Lesern die Chance, ihre Meinung bei uns zu veröffentlichen und diese diskutieren zu lassen. Wir freuen uns über Gastbeiträge zu allen Themen an: redaktion@ansbachplus.de.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT