Das Stadthaus in Ansbach - Foto: Barbara Duna.
Das Stadthaus in Ansbach - Foto: Barbara Duna.

Offene Linke lädt zu Aktion gegen Pflege-Personalmangel

In bayerischen Krankenhäusern fehlen laut Gewerkschaft ver.di über 12.000 Stellen in der Pflege, so die Offene Linke Ansbach in einer Pressemitteilung. Die Folge seien abgehetzte Mitarbeiter, wenig Zeit für Belange der Patienten, Hygienemängel bis hin zu vermeidbaren medizinischen Fehlern. Auch in der Altenpflege sei der Personalmangel mit einem „Altern in Würde“ vielerorts nicht vereinbar.

„Die Unterfinanzierung der Kliniken führt derzeit vor Ort bei ANregiomed zu Personalabbau und zunehmenden Überlastungsanzeigen der Beschäftigten. Wir meinen: Das ist der falsche Weg, um Qualität, Patientenzufriedenheit und damit auch Wirtschaftlichkeit zu verbessern“, so die OLA weiter.

„Klagemauer des Personalnotstands“

Am Vortag des Internationalen Tags der Pflege errichtet die Offene Linke Ansbach (OLA) am 11. Mai von 10 bis 12 Uhr eine „Klagemauer des Personalnotstands in der Pflege“ am Stadthaus. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, Sorgen und Wünsche mit Blick auf die Gesundheitsversorgung in Ansbach plakativ an der Mauer zu platzieren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Offenen Linken Ansbach. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT