Die Ansbacher Innenstadt. Foto. Nico Jahnel
Die Ansbacher Innenstadt. Foto. Nico Jahnel

„Botschafter für mittelfränkische Lebensart“ sollen Touristen aus asiatischem Raum locken

Update: Bei diesem Artikel vom 1. April 2019 handelt es sich um einen Aprilscherz! 

Das Amt für Tourismus und Kultur hat am heutigen 1. April 2019 in einer Presseaussendung ein neues Konzept vorgestellt, um mehr Touristen in die Stadt zu locken. In Zukunft wird die Stadt sogenannte „Botschafter der mittelfränkischen Lebensart“ berufen. Ähnlich wie Schöffen und Geschworene müssen die ausgewählten Bürger dieses Amt verpflichtend antreten. Ein Nicht-Antreten wird mit einem Bußgeld geahndet, sofern keine anerkannten Gründe für die Verweigerung vorgebracht werden können.

Asiatischer Event-Tourismus auch in Ansbach

Die Botschafter sollen mehr Touristen in die Stadt locken und diesen die hiesige Lebensart näher bringen. Man erhoffe sich dabei Synergien mit dem beliebten Ziel Rothenburg ob der Tauber. Da die Mittelfranken für ihre Freundlichkeit und Zugänglichkeit bekannt sind, soll dieses Bild in die ganze Welt transportiert werden. Die ausgewählten Ansbacher sollen den Gästen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Türen öffnen und sie ein Stück weit, z.B. durch eine gemeinsame Mahlzeit, am Alltag einer typisch fränkischen Familie teilhaben lassen. Den Gästen soll hierbei z.B. die typische Bratwurst und authentisches fränkisches Bier serviert werden.

Selbstverständlich steht es den Botschaftern selbst offen, welche Maßnahmen sie im Zuge ihrer Tätigkeit umsetzen wollen. Fest steht allerdings, dass man an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen und an einem Tag der Woche Touristen empfangen, durch die Stadt führen und unsere Kultur näher bringen muss.

Botschafter werden schriftlich benachrichtigt

Hauptzielgruppe der Maßnahme sind Besucher aus dem außereuropäischen Ausland, der Fokus liegt auf Touristen aus dem asiatischen Raum. Gerade dort ist man an authentischen Erlebnissen interessiert. Neben dem Schloss Neuschwanstein, dem Fahren auf einer Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung und der Altstadt in Rothenburg, soll ein weiterer Stopp der Reisegruppen der Event-Reiseagentur „Xiang Lo“ in Zukunft in Ansbach bei den „Botschaftern der mittelfränkischen Lebensart“ sein. Diese werden in den nächsten Wochen aus dem Melderegister ausgelost und per Brief über ihren Dienst in Kenntnis gesetzt. Die Teilnahme ist bis auf Widerruf verpflichtend und wird mit einer aufwandsgerechten Entschädigung vergütet.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT