Banner
Bringt Licht ins Dunkel. Foto: Pascal Höfig
Bringt Licht ins Dunkel. Foto: Pascal Höfig

Licht aus! Earth Hour am 30. März

Am 30. März um 20:30 Uhr schalten weltweit Menschen, Städte und Wahrzeichen für eine Stunde das Licht aus. Gemeinsam soll während der Earth Hour ein Zeichen für einen lebendigen Planeten gesetzt und besserer Klimaschutz gefordert werden. Auch wir Ansbacher können an dieser Aktion mitmachen und unser Licht für eine Stunde ausschalten. Egal ob, Privathaushalt oder Unternehmer, so können wir gemeinsam ein Zeichen setzen. Der Verein „Ansbach Umgedacht“ ruft auf deren Webseite aktiv dazu auf. 

Größte weltweite Umweltschutzaktion

Erstmals fand die Earth Hour 2007 in Sydney, Australien statt. Mehr als 2,2 Millionen Haushalte schalteten bei sich zu Hause das Licht für eine Stunde aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Schnell entwickelte sich die Earth Hour zu einer globalen Bewegung. Im darauf folgenden Jahr nahmen bereits 370 Städte in 35 Ländern, verteilt über 18 Zeitzonen teil. Im vergangenen Jahr wurde die Earth Hour zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab. In Deutschland nahmen 398 Städte teil, weltweit waren es rund 7.000.

Globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten

Das diesjährige Motto der Klimaschutzaktion lautet „Für einen lebendigen Planeten“. Im Vordergrund steht der Erhalt der Artenvielfalt auf der Erde. Durch den Klimawandel werde die Vielfalt des Lebens auf unserem Planeten akut bedroht, so die WWF Deutschland. Das Licht ausschalten soll allerdings nicht nur ein Zeichen setzen, sondern weltweit die Menschen motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Auch nachdem das Licht nach 60 Minuten wieder eingeschaltet wird.

Banner 2 Topmobile