Justizia. Symbolfoto: Pascal Höfig
Justizia. Symbolfoto: Pascal Höfig

Ehemaliger Leiter des Raubtierasyls freigesprochen

Im Prozess gegen den ehemaligen Vorstand des Wallersdorfer Raubkatzen- und Exotenasyls e. V. hat das Landgericht Ansbach den Angeklagten heute vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Die Beweise haben für ein Urteil nicht ausgereicht.

Zweifel an Glaubwürdigkeit

Der ehemalige Leiter des Raubtier- und Exotenasyls Wallersdorf befand sich seit November 2017 wegen des Vorwurfes der Vergewaltigung einer Mitarbeiterin in Untersuchungshaft.

Das Gericht hatte es nicht als erwiesen angesehen, dass der 57-jährige Angeklagte die damals 17-Jährige mehrfach vergewaltigt haben soll. Eine Gutachterin hatte erhebliche Widersprüche in den Aussagen des Opfers festgestellt, was während des Prozesses starke Zweifel an der Glaubwürdigkeit des vermeintlichen Opfers hinterließ.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT