Notarzt im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Notarzt im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Frontalzusammenstoß mit Schwerverletzter

Hohen Sachschaden und zwei Verletzte waren die Folge eines Verkehrsunfalls bei Schopfloch. Die Fahrbahn musste kurze Zeit gesperrt werden.

Frontalzusammenstoß

Eine 79-jährige Frau befuhr gestern Vormittag, 7. März, kurz vor 10:00 Uhr die Bundesstraße 25 von Dinkelsbühl kommend in Richtung Feuchtwangen. Auf Höhe der Abzweigung nach Schopfloch (Höhe Sportplatz) bog sie mit ihrem Kleinwagen nach links in Richtung Friedrich-Ebert-Straße ab. Hierbei übersah sie das Fahrzeug eines aus Fahrtrichtung Feuchtwangen entgegenkommenden 60-jährigen Dürrwangers, weshalb es zum Frontalzusammenstoß kam.

Schwere Verletzungen

Durch den heftigen Aufprall wurde die vermeintliche Verursacherin selbst schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Dinkelsbühler Krankenhaus gebracht werden. Der Geschädigte aus Dürrwangen wurde leicht verletzt und wurde noch vor Ort behandelt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt mehr als 10.000 Euro.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT