Symbolbild Krank sein - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Krank sein - Foto: Pascal Höfig

Unsere Tipps gegen eine Erkältung

Es hustet da, es niest dort. Ob im Großraumbüro, im Bus oder daheim auf dem Sofa. In der Übergangszeit vom kalten Winter zum warmen Frühling schlagen die Erkältungen wieder vermehrt zu. Und auch an Fasching hatte die Erkältung wieder ein leichtes Spiel. So hat es unsere Redaktion ganz schön erwischt. Um dieser vorzubeugen, haben wir Euch ein paar Tipps zusammen gestellt.

Tipps vom Doc

Um die Erkältungswelle gut zu übersehen kann man ein paar Dinge beachten. Auf den ersten Blick klingen sie zwar fast schon selbstverständlich, jedoch ertappen wir uns dann doch immer wieder dabei, wie wir auf das ein oder andere vergessen. Folgende Ratschläge kommen vom Hausarzt:

  • in der trockenen Winterluft ausreichend trinken, da trockene Schleimhäute vermehrt infektanfällig sind
  • im Umgang mit anderen Menschen häufig Hände waschen
  • Abstand halten zu Menschen, die erkennbar erkältet sind
  • Nicht direkt andere Menschen anniesen/anhusten, sondern ein paar Schritte zur Seite gehen
  • Ins Taschentuch oder in den Ärmel husten/niesen und nicht in die Hand
  • Nicht krank zur Arbeit erscheinen

Altbewährte Hausmittel

Auch mit Hausmitteln kann man seinen Körper stärken und so sein Immunsystem fit halten.

  • Frischen Ingwer in Scheiben schneiden, mit heißem Wasser übergießen und als Tee trinken
  • Ein Fußbad in Sole um den Kreislauf zu aktivieren
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Warmes Salzwasser gurgeln, dieses befeuchtet die Schleimhäute
  • Beispielsweise Salbeitee statt Kamillentee trinken, da Kamillentee austrocknend wirkt
  • Tee nicht zu heiß trinken, da dies den Hals verbrennt
  • Viel frisches Obst essen
  • Ausreichend schlafen

Gut durch die Zeit

Wir hoffen, euch mit diesen Tipps eine fiese Erkältung zu ersparen. Allen schon erkrankten Ansbachern wüschen wir schnelle Genesung!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT