Stefanie Scherer (SOBY-Athletensprecherin), Erwin Horak (stellvertretender Vorsitzender SOBY), Thomas Schmid (Hauptgeschäftsführer Bayerischer Bauindustrieverband), Angelika Schlammerl (Schatzmeisterin SOBY) und Philip Potthoff (SOBY-Athletensprecher) unterzeichneten einen Sponsoring Vertrag bei den Winterspielen von Special Olympics Bayern. Foto: SOBY / Barbara Speckner
Stefanie Scherer (SOBY-Athletensprecherin), Erwin Horak (stellvertretender Vorsitzender SOBY), Thomas Schmid (Hauptgeschäftsführer Bayerischer Bauindustrieverband), Angelika Schlammerl (Schatzmeisterin SOBY) und Philip Potthoff (SOBY-Athletensprecher) unterzeichneten einen Sponsoring Vertrag bei den Winterspielen von Special Olympics Bayern. Foto: SOBY / Barbara Speckner

Special Olympics: Stefanie Scherer trägt Fackel für Mittelfranken

Neuendettelsau/Reit im Winkl – Unter dem Motto „Gemeinsam Stark“ trotzten Ende Januar 415 Athleten Eis und Schnee in sechs Disziplinen. Dafür wurden sie mit gutem Wetter und vielen Medaillen belohnt. Die Neuendettelsauer Athletensprecherin Stefanie Scherer begleitete die Sportlerinnen und Sportler und trug die Fackel für Mittelfranken.

Aufregendes Programm für die fränkische Sportlerin

Stefanie Scherer ist eine von acht Athletensprecherinnen in Bayern. Die Basketballerin, die in den Sommerspielen aktiv ist, hatte ein anstrengendes Programm in Reit im Winkel. In ihrer Funktion als Athletensprecherin verteilte sie Give Aways beim Gesundheitsprogramm im Festsaal und begleitete die Athleten von Station zu Station. Bei der Eröffnungsfeier trug Scherer die Fackel für Mittelfranken und im Anschluss dankte sie den Schirmherren und offiziellen Vertretern für ihre Unterstützung der Special Olympics.

Die Woche startete mit einem aufregenden Pressetermin, bei dem ein Sponsoring Vertrag unterschrieben wurde. Auch während der Spiele war Stefanie Scherer voll im Einsatz, führte mit Vertretern verschiedener Lions Clubs beim Short Track und Langlauf Siegerehrungen durch und honorierte die Leistungen der Sportler gebührend. Immer ein Lächeln im Gepäck und nahe an den Athleten konnte sie so das Organisations-Team unterstützen. Ein Erlebnis, das die junge Sportlerin so schnell nicht vergessen wird.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Diakonie Neuendettelsau.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT