Symbolfoto Verbindung. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Verbindung. Foto: Pascal Höfig

Gastfamilien für Jugendaustausch gesucht

Die Stadt Gunzenhausen plant in den Jahre 2019/2020 eine Jugendbegegnung mit Jugendlichen aus Rishon LeZion in Israel. Im Jahr 2019 kommt eine Gruppe israelischer Jugendlicher nach Gunzenhausen. Für die Unterbringung der Jugendlichen werden in den Pfingstferien Familien gesucht, die bereit sind, für einige Tage eine/n Jugendliche/n bei sich aufzunehmen.

Herzlich eingeladen wird zu einem Vortrag zum Thema „Israelische Identität – was ist ein Israeli im Staat Israel heute?“ am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 19 Uhr in die Aula der Stephanischule. Referent ist Ilan Katz aus Israel, der auch für die Schüler verschiedener Schulen in Gunzenhausen und vielen anderen deutschen Städten Vorträge hält.

Versuch neue Brücken zu schlagen

Der Jugendaustausch ist die konsequente Weiterentwicklung der historischen Aufarbeitung der NS-Vergangenheit der Stadt Gunzenhausen vor 1945. Er ist ein Versuch, neue Brücken zu jungen Generationen zu schlagen, die einen positiven Blick in die Zukunft beider Orte möglich macht.

Neben der Kontaktpflege im Rahmen der Städtepartnerschaften mit Frankenmuth und Isle, sollen nun auch mit diesem neuen Kontakt die internationalen Verbindungen der Stadt ausgebaut werden. Mit Hilfe des CONACTS Institut Wittenberg konnte ein Partner aus Israel für den Austausch gefunden werden. Rishon LeZion ist eine Stadt mit 250.000 Einwohnern. Sie liegt 20 km südlich von Tel Aviv. Die Jugendverwaltung von Rishon LeZion hat sich sich für die Stadt Gunzenhausen als Austauschpartner entschieden.

Gegenbesuch in Israel

Die Stadtjugendpflege der Stadt Gunzenhausen organisiert in Kooperation mit der Jugendverwaltung von Rishon LeZion eine Jugendbegegnung zwischen deutschen und israelischen Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren im Juli 2019. Im Jahr 2020 soll es dann einen Gegenbesuch in Israel geben, der in den Pfingstferien geplant ist.

Bei dem Austausch handelt es sich um eine Begegnung auf kommunaler Ebene. Deswegen liegt das Hauptaugenmerk darin, möglichst viele unterschiedliche Kooperationspartner vor Ort mit einzubeziehen. Die Stadt Gunzenhausen möchte für die Jugendlichen aus Israel ein guter Gastgeber sein und ihnen alle Facetten und Potentiale unserer schönen Stadt zeigen.

Helfer gesucht!

Gesucht werden nun Privatpersonen, Familien und Organisationen, die sich gerne für diesen Austausch engagieren möchten. Sei es bei der Suche nach Gastfamilien, nach motivierten Jugendlichen als Gastgeber für 2019 und natürlich nach Reiseteilnehmern für den Gegenbesuch in Israel im Jahr 2020.

Auch für die Mitarbeit an den verschiedenen Programmpunkten wie Gottesdienst, Freizeitprogramm, Besuch Nürnberg, u.v.m. werden Helfer gesucht. Nähere Informationen sind bei Stadtjugendpfleger Helmar Zilcher unter Telefon 09831/508-122 erhältlich.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Gunzenhausen. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT