Gumbertuskirche in Ansbach. Foto: Larissa Noack.
Gumbertuskirche in Ansbach. Foto: Larissa Noack.

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus: Andacht in Ansbach

Die Stadt Ansbach, die Innenstadt-Kirchengemeinden und die Bürgerbewegung für Menschenwürde, Regionalgruppe Ansbach, laden am Sonntag, 27. Januar 2019 anlässlich des Holocaust-Gedenktags zu einer Andacht in die Schwanenritterkapelle ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird ab 18 Uhr an die Geschehnisse und die begangenen Verbrechen der Nationalsozialisten sowohl in Europa als auch in Ansbach erinnert. So zum Beispiel an die 161 in der Stadt lebenden oder geborenen Juden, die laut Gedenkbuch des Bundesarchivs in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten ums Leben gekommen sind. Gestaltet wird die Feier in diesem Jahr wieder unter anderem von Schülerinnen und Schülern des Theresien-Gymnasiums, die die Veranstaltung mit Texten und Musik untermalen.

Der 27. Januar gilt seit 1996 als offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. An diesem Tag im Jahr 1945 wurde von sowjetischen Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz befreit, wo zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen ermordet wurden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT