Fahrradsturz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Fahrradsturz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Unfall mit verletztem Radfahrer

ANSBACH. Am gestrigen Dienstag um 18.30 Uhr fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw vom Rezatparkplatz kommend nach rechts auf den Kasernendamm in Richtung Residenzstraße ein und übersah hierbei einen 24jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg in Richtung Würzburger Straße unterwegs war. Das Fahrrad war unbeleuchtet. Der Radler, der keinen Helm trug, wurde durch den Zusammenstoß auf die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert, glücklicherweise jedoch nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich mit dem BRK ins Klinikum Ansbach gebracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 2500 Euro.

Licht am Fahrrad sehr wichtig

Die Polizei Ansbach bittet Radfahrer dringend, die notwendigen Beleuchtungsmittel am Fahrrad anzubringen und auch zu nutzen. Bedauerlicherweise ist immer wieder zu beobachten, dass gerade junge Menschen ohne ausreichendes Licht am Rad unterwegs sind. Eltern werden gebeten die lichttechnischen Einrichtungen am Fahrrad ihrer Kinder entsprechend zu prüfen. Die wichtige Botschaft muss lauten, dass es nicht hauptsächlich arum geht, selbst besser zu sehen, sondern besser gesehen zu werden.

 

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT