Banner
Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Holztransporter umgekippt: Totalsperre der A7 in Richtung Würzburg

Heute Morgen gegen 05:00 Uhr geriet ein Lkw mit Anhänger auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl-Fichtenau und Feuchtwangen-West Richtung Würzburg nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei einer kurzen informatorischen Befragung gab der Fahrer an, dass er wegen eines sehr knapp einscherenden Pkw ausweichen musste und deshalb ins Bankett geriet.

Fahrer erlitt mittelschwere Verletzungen

Der mit 30 Tonnen etwa 6 Meter langen Hartholzstämmen beladene Lkw kippte mit Anhänger im leicht abschüssigen und aufgeweichten Bankett auf die rechte Seite. Dabei erlitt der 45-jährige Lkw-Fahrer aus dem Ostalbkreis mittelschwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Aalen gebracht.

Totalsperre auf der A7 Richtung Würzburg

Zur Absicherung der Unfallstelle wurde von der Autobahnmeisterei Heidenheim die rechte Fahrspur Richtung Würzburg aus dem Verkehr genommen. Zur Bergung des verunfallten Lkw mit Anhänger mittels Autokran wird sich eine Totalsperre der A 7 Richtung Würzburg nicht vermeiden lassen. Der Gesamtsachschaden dürfte einschließlich der beschädigten Außenschutzplanken zwischen 40 und 50 Tausend Euro liegen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Ansbach.
Banner 2 Topmobile