Banner
Traumhafte Parkanlage im Hofgarten. Foto: Frederik Löblein.
Traumhafte Parkanlage im Hofgarten. Foto: Frederik Löblein.

Über die Feiertage fit bleiben – so geht’s!

Die Weihnachtsfeiertage stehen an – oder besser: das große Fressen. Da kann man sich sehr schnell unwohl fühlen. Wie Ihr eine solche Situation vermeiden und Euch über die Feiertage ein Stück weit fit halten könnt, erfährt Ihr hier:

Verdauungsspaziergang

Ein bisschen Bewegung schadet nicht, vor allem wenn man dem Genuss von Plätzchen und anderen weihnachtlichen Leckereien nicht widerstehen kann. Es muss ja nicht gleich ein Tag im Fitnessstudio oder ein Marathon sein – auch ein kleiner Spaziergang kann wohltuend sein. Also nach dem großen Mittagessen an den Weihnachtsfeiertagen einfach mal raus an die frische Luft. Besonders schön ist z.B. ein Spaziergang durch die Ansbacher Altstadt oder den Hofgarten.

  • Kalorienverbrauch:ca. 240 kcal/h

Trinkspiel mal anders

Trinkspiele sind allseits beliebt, aber man kann den Spieß auch mal umdrehen: anstatt sich einen kalorienreichen Shot zu gönnen kann man auch eine kleine Sportübung machen! Hier ein Beispiel: Setzt Eurem Fernseher auf einem Eck eine Weihnachtsmütze auf und schaut einen Film an. Immer, wenn es so aussieht, also würde jemand im Film diese Mütze tragen steht auf und macht zehn Kniebeugen. Der Letzte muss noch eine Extrarunde einlegen. Und das Beste daran? Man merkt gar nicht wirklich, dass man Sport macht!

  • Kalorienverbrauch: ca. 100 kcal/10 Minuten Kniebeugen

Schlittschuhlaufen

Der nächstgelegene Fluss ist wohl noch nicht zugefroren, aber man könnte es mit einem Ausflug nach Gunzenhausen verbinden. Ab zum Schlittschuhlaufen! Hierbei hat man so viel Spaß, dass man gar nicht merkt, wie viele Kalorien man verbrennt. Also Freunde oder Familie schnappen, ab auf die Kufen und gemeinsam eine schöne Zeit verbringen!

Rectangle
topmobile2
  • Kalorienverbrauch: ca. 400 kcal/h (bei normaler Geschwindigkeit)

Schneeballschlacht

Sofern der Schnee liegen bleibt, gibt es über die Feiertage noch eine schöne Aktivität bei der man gar nicht bemerkt, dass es eigentlich Sport ist: eine Schneeballschlacht. Man kann sich gut amüsieren, sich an seinen Familienmitgliedern und Freunden durch Bewerfen rächen und nebenbei einige Kalorien verbrennen.

  • Kalorienverbrauch: ca. 350 kcal/h

Schneeräumen

Eine lästige Arbeit, die fast niemand gerne macht, aber die getan werden muss: Schneeräumen. Wenn man selbst dann dran ist, sollte man nicht verzagen, denn auch so verbrennt man Kalorien. Am effektivsten dabei ist es, wenn man den Schnee schippt und schaufelt, aber auch wegfegen lässt die Weihnachtspfunde purzeln.

  • Kalorienverbrauch: ca. 380 kcal/h (schippen & schaufeln); ca. 135 kcal (fegen)
Banner 2 Topmobile