Symbolbild Smartphone. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Smartphone. Foto: Pascal Höfig

Integreat-App soll das Ankommen zugewanderter Personen erleichtern

Am Dienstag, den 30. Oktober, ist die Integreat-App, die das Ankommen zugewanderter Personen erleichtern soll, in Ansbach live gegangen. Der Service soll den Betroffenen helfen, sich leichter in Ansbach zu integrieren und eine bessere Orientierung zu haben. Was die App sonst noch drauf hat, haben wir getestet.

Grundkonzept

Die App ist ein zugeschnittener Wegweiser mit wichtigen Informationen für das alltägliche Leben. Sie ist mehrsprachig und offline nutzbar. Neben Kontaktdaten von Behörden und Hilfsorganisationen, umfasst die App außerdem Tipps zum Wohnen, Leben und zur Vernetzung in Ansbach. Der Service ergänzt die bestehende Projekte in Ansbach, die ebenfalls bei der Integration in unsere Gesellschaft, Ausbildung und Arbeitsmarkt helfen.

Behörden und Beratung

Unter diesem Reiter findet man Kontaktdaten zahlreicher Behörden -und Beratungsstellen, wie beispielsweise die Ausländerbehörde, die Agentur für Arbeit oder der Flüchtlings- und Integrationsberatungen. Außerdem wird erklärt, was die Aufgabe dieser Behörden ist und in welchen Fällen, diese helfen können. Neben diesem Service gibt es ebenfalls eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Asyl beantragt.

Deutsche Sprache

In Ansbach werden sehr viele Integrationskurse für die deutsche Sprache angeboten. Von ehrenamtlichen Sprachangeboten zu berufsbezogenen Sprachkursen ist alles dabei, um Zugewanderten zu helfen mit der deutschen Sprache vertraut zu werden. Die Bedingungen, um an einem Sprachkurs teilnehmen zu können sind ebenfalls aufgelistet.

Arbeit und Bildung

Wohl eines der wichtigsten Features in der App. Unter diesem Reiter kann man die Regelungen zum Arbeitsmarktzugang und die verschiedenen Beratungsstellen nachlesen. Neben der Erklärung zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse, werden auch die Schulen Ansbachs, sowie weiterer Bildungsangebote ausführlich näher gebracht.

Familie

Neben Informationen, die von Familienplanung und Verhütung bis zu Schwangerschaft und Geburt gehen, werden auch Beratungsstellen wie das Jugendamt genannt. Auch die Kinderbetreuung, unter anderem, welche Kitas es gibt beziehungsweise warum Kitas gut für Kinder sind, spielen unter diesem Aspekt eine Rolle. Außerdem werden finanzielle Unterstützungen aufgezeigt.

Leben und Wohnen

Hier gibt es Notrufnummern, als auch die verschiedenen Verkehrsmittel Ansbachs zu finden. Auch zu lesen gibt es wichtige Auszüge aus dem Gesetz, wie beispielsweise die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder die Gewalt-, Meinungs -und Religionsfreiheit. Ebenfalls wird eine Hilfe bei der Wohnungssuche bereitgestellt,

Gesundheit

Gesundheit ist sehr wichtig – das wissen wir alle. Der Reiter birgt allgemeine Informationen. Zum Beispiel, wann ein Arzt aufgesucht werden sollte, wo man Medikamente bekommt oder wie man am Besten einen Termin bei Ärzten bekommt. Kontaktdaten von Beratungsstellen und Hilfsangebote, sowie von psychologische Beratungen sind ebenfalls aufgezeigt.

Angebot Freizeit und Kultur

Um sich hier in Ansbach zu 100 Prozent wohl zu fühlen, werden unter diesem Reiter verschiedene Aktivitäten aufgelistet. Von ehrenamtlichen Aktivitäten, Begegnungsstätten oder Konzerten bis zu Sportvereinen, Freizeitbädern und Kinos ist hier vieles zu finden, um Zugewanderten bestmögliche Möglichkeiten zu geben, sich in unserer Stadt einzufinden.

Fazit

Die Integreat-App ist ein super Weg, um Zugewanderten den Weg in eine andere und neue Kultur zu erleichtern. Die App kann zwar viele Möglichkeiten aufzeigen, wie man sich bestmöglich in Ansbach einfindet. Des Weiteren liegt es jedoch ein Stück auch an uns: Den Ansbachern selbst. Jeder kann etwas dazu beitragen und die Zugewanderten willkommen heißen sowie zusammen zu helfen, um ein funktionierendes Zusammenleben zu ermöglichen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT