Events. Symbolbild: Pascal Höfig
Events. Symbolbild: Pascal Höfig

Unsere Veranstaltungstipps für Oktober

Der Herbst hält so langsam Einzug im Land, aber davon lassen wir uns natürlich nicht aus der Bahn werfen! Auch der Oktober hat genügend Partys und Veranstaltungen, die uns ordentlich einheizen. Ihr vermisst eure Lieblings-Veranstaltung? Schreibt uns eure Ergänzungen in die Kommentare.

80er/90er Party – Geile Zeiten

Die Ansbacher Kammerspiele veranstalten eine wilde Party mit dem Besten was die 80er und 90er zu bieten haben. Das ganze findet am 6. Oktober statt, Einlass ist ab 21 Uhr und an der Abendkasse zahlt ihr 7 € Eintritt.

Poetry Slam

Poetry Slam ist eine Art des Wettbewerbs, bei dem die Kandidaten allein mit Worten, Gestik und Mimik von sich überzeugen müssen. Am 15. Oktober findet die 133. Ausgabe dieses Formats in an Kammerspielen statt. Los geht es um 20 Uhr, und ihr könnt euch auf „Szenestars, regionale Größen und lokale Newcomer“ freuen.

Mein Freund Kurt

Was würdet ihr tun, wenn plötzlich der Tod vor eurer Tür steht? In dieser „urkomischen und tiefschwarzen Komödie“ heißt der Tod Kurt und ist von seinem Alltag total gestresst und steht kurz vorm Burnout. Zusammen mit dem alten Mann Anton, der noch allerhand zu erledigen hat, bevor ihn der Tod – Entschuldigung: Kurt – holen darf, erleben sie eine skurrile Situation auch der anderen.

Termine: 2. und 24. Oktober, 19:30
Ort: Theater Ansbach

Halloween Special beim Hochschulkino

Die gruseligste Zeit steht vor der Tür, denn bald ist wieder Halloween. Für viele heißt das: Popcorn schnappen, Fernseher einschalten und Horrorfilme schauen. Deshalb gibt es beim Hochschulkino am 29. Oktober „Conjuring – Die Heimsuchung“ sowie „Freitag der 13.“ und am 30. Oktober den Klassiker „Der Exorzist“ und „Evil Dead“

Halloween Party im Raubtierasyl

Wer nicht gerne Horrorfilme schaut aber trotzdem Lust auf Grusel-Atmosphäre hat, kann am 31. Oktober zur Halloween Party im Raubtierasyl gehen. Dort gibt es um 19 Uhr eine Grusel-Führung und um 20 Uhr eine Grusel-Lesung vom Verlag der Schatten. Außerdem darf man im schaurig-schön geschmückten Außengehege herumschlendern und bekommt von den „Hausgespenstern“ Infos über die Tiere und den Verein. Mindestteilnehmerzahl ist 20, Maximal dürfen 60 Besucher kommen. Wer also kein Ticket bekommt, kann auch am 7. Oktober, 4. November und 2. Dezember zum Tag der offenen Tür kommen.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT