Traumhafte Parkanlage im Hofgarten. Foto: Frederik Löblein.
Traumhafte Parkanlage im Hofgarten. Foto: Frederik Löblein.

Hofgarten Ansbach: Schließung wegen Sturmschäden

Wie die Bayerische Schlösserverwaltung mitteilt, hat der Sturm der letzten Nacht (23. auf 24. September) Schäden in den Schlossgärten in Ansbach, Aschaffenburg, Ellingen, Rödental, Veitshöchheim und Würzburg verursacht.

Die Hofgärten Ansbach, Würzburg und Veitshöchheim sowie der Schlossgarten Aschaffenburg müssen zur Aufarbeitung der Sturmschäden (umgefallene Bäume und Kübelpflanzen, abgebrochene Äste) sowie zur Kontrolle der Bäume auf noch nicht heruntergefallene abgebrochene Äste bis auf Weiteres aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben. Im Schlosspark Ellingen und in der Rosenau in Rödental wurden Teilbereiche abgesperrt; die Parks an sich bleiben jedoch geöffnet. Der Park Schönbusch in Aschaffenburg ist ebenfalls zugänglich.

Aktuelle Informationen über Parkschließungen finden Sie unter www.schloesser.bayern.de.

Die Bayerische Schlösserverwaltung

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich über fünf Millionen Besucher aus aller Welt an.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT