GLOBAL -
Baustelle. Symbolfoto: Pascal Höfig

Deckenbauarbeiten zwischen Brunst und Sachsen

ANSBACH. Ab Montag, 17.09.2018 erneuert das Staatliche Bauamt Ansbach auf dem Gebiet der Stadt Leutershausen die Fahrbahndecke der Kreisstraße AN 4 in zwei Bauabschnitten zwischen Brunst und Erlbach sowie zwischen Erlbach und Sachsen.

Neue Deckschicht nötig

Die Bauarbeiten sind notwendig, da die vorhandene Fahrbahnoberfläche Verdrückungen und Risse aufweist. Zunächst werden in den Kurvenbereichen Rasengitterplatten als Bankettbefestigung eingebaut und dann in besonders geschädigten Bereichen der brüchige Asphalt ausgefräst und eine neue Asphalttragschicht eingebaut. Im Anschluss daran wird eine neue Deckschicht eingebaut.

Vollsperrung bis 16.11.18

Um einen zügigen und wirtschaftlichen Bauablauf zu gewährleisten erfolgen die voraussichtlich bis Freitag, 16.11.2018 andauernden Bauarbeiten unter Vollsperrung. Der innerhalb der Baumaßnahme gelegene Ortsteil Erlbach ist über Büchelberg (Kreisstraße AN 3) erreichbar. Der südlich der Kreisstraße liegende Ortsteil Erlach kann während der Bauzeit über Röttenbach angefahren werden. Die Anlieger werden gebeten, die entsprechende Beschilderung zu beachten.

Umleitung ist ausgeschildert

Der überörtliche Verkehr wird in beiden Richtungen ab Brunst über die Kreisstraße AN 34 bis nach Neureuth und von dort über die Staatsstraße 2246 bis Leutershausen umgeleitet. Die Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert.

Das Staatliche Bauamt Ansbach, das die Bauarbeiten im Auftrag des Landkreises Ansbach koordiniert, bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die erforderlichen Bauarbeiten und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Staatlichen Bauamtes Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT