Das Herrieder Tor in Ansbach. Foto: Barbara Duna.
Das Herrieder Tor in Ansbach. Foto: Barbara Duna.

Lustige Geschäftsnamen in Ansbach

Ansbach ist schon ein lustiges Fleckchen auf der Landkarte. Wo manchmal auch ein Glas Wein oder Bier zu viel ist, da kommt man auch auf die irrwitzigsten Geschäftsnamen. Obwohl man natürlich zugeben muss: Es wäre doch auch langweilig, wenn ein Gasthaus einfach nur „Gasthaus“ hieße. Nein, so einfach machen wir uns das in Ansbach nicht.

Cafe Restaurant Rosenbad

Einen Abend im Rosenbad, da kommen Entspannung pur, vielleicht ein duftendes Rosenöl und die heimische Badewanne in den Sinn. Stammt man aber aus Ansbach, dann denkt man wohl eher an Nudeln, Salate und Cocktails. Einen schönen Abend kann man aber in beiden Rosenbädern genießen.

Backstage

Den Traum einmal Backstage also hinter der Bühne beispielsweise einer großen Band zu stehen, haben wohl Einige. Hier in Ansbach kann man diesen Traum regelmäßig wahr werden lassen. Hier sogar ohne kreischende Teenies und dafür mit leckeren Cocktails.

Gasthaus zum Mohren

Wohl nicht ganz so lustig und eher aus der Kategorie kurios, das Gasthaus zum Mohren. Eigentlich ein nicht ganz zeitgemäßer und politisch eher unkorrekter Begriff, steht in Ansbach aber für fränkische Wirtshaustradition.

BellaDampf

Hört man Bella im Sommer 2018, so will man es doch gleich mit Ciao ergänzen, und erhält dann damit den Hit von El Profesor und den sonnigen Monate dieses Jahres. Die Ansbacher würden dann wohl eher BellaDampf sagen und das das ganze Jahr über. Das ist nämlich ein Laden für sämtliches Zubehör von E-Zigaretten.

Kochlöffel

Hier ein Restaurantname, der wenigstens mit dem Thema zumindest etwas zu tun hat. Kochlöffel ist eine Fastfood Kette, also werden Pommes und Burger serviert – braucht man dazu überhaupt einen Kochlöffel? Aber jetzt sind wir schon ganz schön kleinlich, damit hören wir mal lieber wieder auf und beißen herzhaft in unseren Hamburger oder genießen unser Hähnchen.

fahr-rad!kal Spezialfahrräder

Ein wirklich amüsanter Name, man kann den Namen entweder als Aufforderung radikal zu fahren sehen oder aber das Wort Fahrrad entdecken. Das „i“ dann noch als Ausrufezeichen und schon ist der Name fertig. Absolut kreativ, so bleiben Geschäftsnamen auch im Kopf hängen.

Max+Muh

An was denkt man bei Max+Muh? Vielleicht an einen Bauernhof, geführt von einem Max oder eine Molkerei? Ganz falsche Fährte. Max+Muh ist ein Burger-Restaurant mit frisch frittierten Pommes und einer riesigen Bierauswahl. Wäre aber auch ein wenig seltsam, eine Molkerei mitten in der Stadt.

Wolfsschlucht

Da kommen Gedanken an den letzten Horror Film oder den Alptraum von letzter Nacht auf. Dabei ist das Restaurant, welches schon seit 1900 existiert, bekannt und beliebt für leckere, fränkische Hausmannskost. Also einfach mal den Mut zusammen nehmen und einen Abend in der Wolfsschlucht verbringen.

Der Stall

Ab in den Stall und ausmisten? In Ansbach ist das, zumindest in der Innenstadt ein wenig anders. Da heißt es eher ab in den Stall und die neusten Sneaker shoppen. Der hippe Laden bietet alles was das Schuhherz begehrt und das völlig ohne Mist und Gestank.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT