Die Skulpltur "Corno Grande" während der Skuplturenmeile 2016. Foto: Privat
Die Skulpltur "Corno Grande" während der Skuplturenmeile 2016. Foto: Privat

Fotoausstellung zur letztjährigen Skulpturenmeile

Noch bis zum 31. August 2018 ist im Stadthaus eine Fotoausstellung vom Fotograf Axel Zwiener zu sehen. Die Ausstellung läuft unter dem Motto „Stahlwelten – Wechselwirkung zwischen Kunstwerk und seinem Betrachter“ und dokumentiert die Skulpturenmeile 2017 mit zahlreichen eindrucksvollen Fotografien von den Werken der Künstler Herbert Mehler und Thomas Röthel. Zusätzlich ergänzen vier kleinere Skulpturen von Thomas Röthel die Bilderausstellung.

Wie wirken Kunstwerke auf ihre Betrachter? Foto: Axel Zwiener, Stadt Ansbach.

Wie wirken Kunstwerke auf ihre Betrachter? Foto: Axel Zwiener, Stadt Ansbach.

Skulpturenmeile 2017 im Fokus

„Von großem Einfluss wie ein Kunstwerk wahrgenommen wird und in der zugedachten Umgebung wirkt, sind auch die Tageszeit, die Lichtverhältnisse, das Wetter und die Jahreszeit.

Ich habe während der Skulpturenmeile 2017 immer wieder beobachten können wie die Kunstwerke von vielen ganz bewusst, von anderen kaum oder gar nicht wahrgenommen wurden oder als Sitz- und Ruhegelegenheit genutzt haben, auch spielten Kinder auf den Kunstwerken“, so Axel Zwiener über die Skulpturrenmeile und seine Aufnahmen.

Kunstwerk der Skulpturenmeile 2017. Foto: Axel Zwiener, Stadt Ansbach.

Kunstwerk der Skulpturenmeile 2017. Foto: Axel Zwiener, Stadt Ansbach.

Bilder gehen auf Reise

Direkt nach der Ausstellung reisen einige der Bilder nach Anglet – zusammen mit Skulpturen von Thomas Röthel werden Sie dann vom 8. September bis 5. Oktober im Innenhof vom Rathaus in Anglet ausgestellt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT