Neben der Feuerwehr Ansbach wurden die Feuerwehren Elpersdorf, Schalkhausen und Herrieden zur Einsatzstelle alarmiert. Foto: Feuerwehr Ansbach
Neben der Feuerwehr Ansbach wurden die Feuerwehren Elpersdorf, Schalkhausen und Herrieden zur Einsatzstelle alarmiert. Foto: Feuerwehr Ansbach

Großeinsatz wegen Brand in Hackschnitzelbunker

Am Mittwoch, 08.08.2018, gegen 12:05 Uhr, ging über die Integrierte Leitstelle die Mitteilung ein, dass in einem Haus in der Ansbacher Laurentiusstraße ein Hackschnitzelbunker brennt. Neben der Feuerwehr Ansbach wurden die Feuerwehren Elpersdorf, Schalkhausen und Herrieden zur Einsatzstelle alarmiert. Somit war nach kurzer Zeit ein Großaufgebot von Feuerwehreinheiten vor Ort und somit konnte ein Übergreifen auf die Wohnräume des Gebäudes verhindert werden.

Mithilfe eines Saugwagens und Schaufeln wurden die Hackschnitzel aus dem Keller ins Freie verbracht und das Gebäude rauchfrei gemacht. Foto: Feuerwehr Ansbach

Mithilfe eines Saugwagens und Schaufeln wurden die Hackschnitzel aus dem Keller ins Freie verbracht und das Gebäude rauchfrei gemacht. Foto: Feuerwehr Ansbach

Vor Ort wurde festgestellt, dass es im Keller des Einfamilienhauses, in welchem sich u.a. die Hackschnitzelheizung samt Bunker befindet, zu einem Schwelbrand kam. Die Feuerwehr war mit ca. 50 Personen vor Ort und versuchte zunächst, den Brand durch Herausschaufeln der Hackschnitzel unter Kontrolle zu bekommen, was jedoch aufgrund der Menge der Hackschnitzel nicht möglich war.

Der Keller musste daraufhin geflutet werden, um einen Großbrand zu verhindern. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von ca. 30.000 Euro. Hinsichtlich der möglichen Brandursache übernimmt die Kriminalpolizei Ansbach die Ermittlungen vor Ort.

Neben den Feuerwehren befanden sich ebenfalls noch die Polizei mit mehreren Streifenwagen, das BRK mit einem RTW, einer SEG und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT