Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Untypische Unfallflucht auf der B25

DINKELSBÜHL, LKR. ANSBACH. Zu einer etwas untypischen Unfallflucht kam gestern Vormittag gegen 10.15 Uhr in Dinkelsbühl auf der B25.

Flügeltüre öffnet sich

Ein 59-jähriger Landwirt befuhr zu dieser Zeit mit seinem Wohnmobil die B25 in Fahrtrichtung Dinkelsbühl. Kurz vor der Ortseinfahrt kam ihm im Begegnungsverkehr ein Sattelzug entgegen. Als der Geschädigte sich in etwa auf der Höhe des Sattelaufliegers befand, bemerkte er, dass sich eine der hinteren Flügeltüren des Aufliegers öffnete und in seine Richtung schwang.

Spiegel zertrümmert

Der Geschädigte versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch nicht verhindern, dass die schwere Flügeltüre gegen den linken Seitenspiegel seines Wohnmobils schlug und diesen zertrümmerte. Der Sattelzug fuhr anschließend weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Ob der Fahrer des Sattelzugs die Beschädigung des Wohnmobils überhaupt bemerkte, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400,- Euro. Die Polizei Dinkelsbühl bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09851 5719-0 zu melden. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich um einen grauen Lkw handelte.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT