Brautmode. Symbolfoto: Pascal Höfig
Brautmode. Symbolfoto: Pascal Höfig

Randalierende Braut

ANSBACH. Am Samstagabend rief der Bräutigam von seiner eigenen Hochzeitsfeier an und bat um polizeiliche Unterstützung, da seine betrunkene Ehefrau randaliert und diese nicht mehr unter Kontrolle zu bringen sei. Daraufhin fuhren zwei Streifenbesatzungen zu der Feier in den südlichen Dienstbereich.

Trauzeugen geschlagen

Bei der Ankunft der Beamten stellte sich heraus, dass die Braut ihren Ehemann, dessen Großmutter und auch den Trauzeugen des Mannes geschlagen hat. Sie war so renitent, dass sie auch von den restlich geladenen Gästen nicht beruhigt werden konnte, ehe sie sich in einen Nebenraum einschloss.

2 Promille intus

Nach intensiven Verhandlungen an der Tür willigte die 33-jährige Braut ein, den Einsatzkräften zu öffnen. Man einigte sich nun darauf die Feier zu beenden. Die Braut, welche mit 2 Promille alkoholisiert war, verließ im Beisein der Beamten die Feier. Gegen die Braut wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT