Symbolbild Polizeiabsperrung. Foto: Pascal Höfig.
Symbolbild Polizeiabsperrung. Foto: Pascal Höfig.

Vier Tote: Familientragödie in Gunzenhausen

GUNZENHAUSEN, LKR. WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN. Heute Morgen (26.06.2018) fand ein Zeuge in einer Wohnung in Gunzenhausen vier Tote auf. Ein Mann lag schwer verletzt vor dem Anwesen.

Drei Kinder tot

Kurz vor 06:00 Uhr erreichte die mittelfränkische Einsatzzentrale der Notruf des Zeugen, der angab, dass in der Wohnung in der Bismarckstraße eine tote Frau (29) sowie drei tote Kinder (3, 7 und 9 Jahre alt) liegen. Vor dem Anwesen liegt ein schwer verletzter Mann (31), der wohl der Vater bzw. Ehemann der Getöteten zu sein scheint.

Lebensgefährlich verletzt

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen bestätigte sich der Sachverhalt. Um den schwer Verletzten kümmerte sich umgehend ein Notarzt. Er hat lebensgefährliche Verletzungen, die von einem Sturz aus großer Höhe stammen. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

Angehörige ermittelt

Der Erkennungsdienst hat die Spurensicherung übernommen, die Staatsanwaltschaft Ansbach ist ebenfalls vor Ort. Ein Gerichtsmediziner übernahm die erste Untersuchung der Getöteten. Angehörige konnten inzwischen ermittelt werden. Sie und der Auffindezeuge werden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Die Hintergründe des Sachverhalts sind derzeit noch unklar. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT