Banner
Eine Haftzelle in einer Polizeidienststelle. Foto: Pascal Höfig
Eine Haftzelle in einer Polizeidienststelle. Foto: Pascal Höfig

Suizid in Haftzelle verhindert

HEILSBRONN, LKR. ANSBACH. Am Sonntagmorgen (24.06.18) versuchte sich ein 35-Jähriger in der Haftzelle der Polizeiinspektion mit seinem T-Shirt zu strangulieren. Der Mann wurde unverletzt in eine Fachklinik eingewiesen.

Zunehmend aggressiv

Der 35-Jährige wurde am späten Samstagabend in Gewahrsam genommen, da er stark angetrunken Mitbewohner anpöbelte und auch bei Eintreffen einer verständigten Polizeistreife sich nicht beruhigte und sich zunehmend aggressiv verhielt.

T-Shirt um den Hals

Nach Prüfung der Haftfähigkeit wurde er in einer Haftzelle der Inspektion untergebracht und aufgrund seines aggressiven Verhaltens laufend kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten, dass er sich sein T-Shirt um den Hals knotete um sich zu strangulieren. Der 35-Jährige blieb jedoch unverletzt und wurde anschließend in eine Fachklinik eingewiesen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
Banner 2 Topmobile