Hubschrauber der ADAC Luftrettung. Foto: Pascal Höfig
Hubschrauber der ADAC Luftrettung. Foto: Pascal Höfig

Schwerer Verkehrsunfall bei Gerolfingen

GEROLFINGEN, LKR. ANSBACH. Eine Lebensgefährlich verletzte Radfahrerin und zwei Leichtverletzte Unfallbeteiligte waren die Folge eines Verkehrsunfalls bei Gerolfingen. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Frontal erfasst

Gestern Nachmittag (22.06..2018) befuhren ein 62jähriger und seine 11jährige Verwandte mit ihren Fahrrädern einen geschotterten, abschüssigen Feldweg von Gerolfingen in Richtung Röckingen. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine Pkw Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Röckingen in Richtung Gerolfingen. Die 11jährige hatte offensichtlich die von links herannahende, vorfahrtsberechtigte, Pkw Fahrerin zu spät erkannt, da diese nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und frontal von der Fahrzeugführerin erfasst wurde.

Mädchen lebensgefährlich verletzt

Das lebensgefährlich verletzte Mädchen, welches einen Fahrradhelm trug, zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg geflogen werden. Der 62jährige E-Bike Fahrer sowie die Pkw Fahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 2350,- EUR.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT