Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Betrügerische Bettler unterwegs

GUNZENHAUSEN, LKR. WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN. Im Stadtgebiet beobachtete ein Polizeibeamter in seiner Freizeit eine 19-Jährige und einen 15-Jährigen, welche angeblich für behinderte und taubstumme Menschen Spenden sammeln wollten. Die „Spendensammler“ stellten sich taubstumm. Der Polizist verständigte die Polizeiinspektion Gunzenhausen und behielt die Bettler im Auge.

Namen wieder ausradiert

Bei der anschließenden Kontrolle erwiesen sich die Angaben auf den Sammellisten als falsch, außerdem waren die Namen von vorherigen Spendern auf den Listen wieder ausradiert worden, um die Geschädigten nicht ermitteln zu können. Bei der Sachbearbeitung haben die falschen Spendensammler ihre Sprache recht schnell wiedergefunden.

Zudem wurde bei der Frau ein Mobiltelefon aufgefunden, welches in Nürnberg entwendet worden war. Beide werden nun u.a. wegen Betrugs angezeigt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gunzenhausen.
Banner 2 Topmobile