Mit einem Nothammer demolierte Fensterscheibe der S-Bahn. Foto: Bundespolizei.
Mit einem Nothammer demolierte Fensterscheibe der S-Bahn. Foto: Bundespolizei.

S-Bahn nach Schlägerei beschädigt

NÜRNBERG / ANSBACH. Ein 27-Jähriger soll am Samstagabend (7. April) nach einer Schlägerei in der S-Bahn mit einem Nothammer eine Fensterscheibe des Zuges demoliert haben. Die S-Bahn konnte anschließend für Reisende nicht mehr genutzt werden.

Schlägerei zwischen Club-Fans

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Bundespolizei gegen 18.45 Uhr, dass es in der S-Bahn von Nürnberg nach Ansbach zwischen zwei Club-Fans zu einer Schlägerei gekommen sei. Die um Unterstützung ersuchte Polizei nahm am Haltepunkt Oberasbach den 27-jährigen Schläger fest. Eine Atemalkoholprüfung ergab bei dem Mann einen Wert von 1,76 Promille.

2.000 Euro Sachschaden

Bislang ist bekannt, dass es zwischen zwei Nürnberger Anhängern im Zug zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war, die in einer Prügelei endete. Im Anschluss soll der Uffenheimer einen Nothammer aus der Halterung genommen und eine Fensterscheibe des Zuges beschädigt haben. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro. Auf Grund der mangelnden Verkehrssicherheit konnte die Wagengarnitur nicht mehr für Reisende genutzt werden.

Fahndung nach 2. Fan

Die S-Bahn wurde zur Instandsetzung nach Nürnberg zurückgefahren. Fahrgäste mit dem Ziel Ansbach fuhren mit dem Folgezug weiter. Der an der Schlägerei beteiligte zweite Fan hatte den Haltepunkt vor Eintreffen der Polizei verlassen. Nach ihm wird gefahndet.

Die Bundespolizei hat gegen den Deutschen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Nürnberg.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT