Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Rund 1.000 Euro Sachschaden bei Unfällen im Stadtgebiet

Im Pressebericht der Polizeiinspektion Ansbach vom heutigen 16. März wurden gleich mehrere Verkehrsunfälle genannt:

Verkehrsunfall wegen beschlagener Windschutzscheibe

Ansbach. Am Donnerstag, 15.03.2018, 07:40 Uhr, befuhr eine 25-Jährige mit einem Pkw Alfa Romeo die Rothenburger Straße, als die Windschutzscheibe ihres Pkws von innen beschlug, sodass sie nichts mehr sehen konnte und deswegen rechts ranfahren musste.

Hierbei beschädigte sie ein Verkehrszeichen. Durch den Anstoß an dem Verkehrszeichen entstand an ihrem Pkw Sachschaden  in Höhe von ca. 1.000 Euro, der Sachschaden am Verkehrszeichen beträgt ca. 250 Euro.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Leutershausen. Am Donnerstag, 15.03.2018, 06:45 Uhr, fuhr eine 31-Jährige in der Rothenburger Straße mit ihrem Pkw BMW rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt heraus. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw Seat, geführt von einem 23-Jährigen, der auf der Rothenburger Straße fuhr.

Durch den Zusammenstoß erlitt der 23-Jährige Schmerzen in der Schulter. Sein Pkw musste nach dem Zusammenstoß abgeschleppt werden. Am Pkw BMW der 31-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro, der Sachschaden am Pkw Seat beträgt ca. 1.000 Euro.

„Rechts vor links“ missachtet

Ansbach. Am Donnerstag, 15.03.2018, 13:20 Uhr, befuhr ein 67-Jähriger mit einem Pkw Ford Transit die Mariusstraße und wollte nach links in die Jägerndorfer Straße abbiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah der 67-Jährige einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw BMW, geführt von einem 49-Jährigen, der mit seinem Pkw die Jägerndorfer Straße in Richtung Karpfenstraße befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Am Pkw Ford Transit entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, der Sachschaden am Pkw BMW beträgt ca. 2.000 Euro.

Vorfahrtsverletzung

Am Donnerstag, 15.03.2018, 11:25 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit einem Pkw Audi A3 die Quaststraße. An der Einmündung in die Feuchtwanger Straße wollte er an der dortigen Stoppstelle nach links abbiegen. Der 28-Jährige hielt an der Stoppstelle zunächst an, fuhr dann los und übersah hierbei einen 50-Jährigen mit einem Pkw Mercedes, der auf der Feuchtwanger Straße stadteinwärts fuhr. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurde niemand verletzt. An jedem der beteiligten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von jeweils rund 1.000 Euro.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT