Banner
Bodycams zum Schutz von DB-Mitarbeitern und Kunden. Foto: Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola
Bodycams zum Schutz von DB-Mitarbeitern und Kunden. Foto: Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola

Bodycams für DB-Sicherheitsdienst am Nürnberger Hauptbahnhof

NÜRNBERG / HAUPTBAHNHOF. Am Nürnberger Hauptbahnhof sind ab sofort die Mitarbeiter der DB-Sicherheit mit so genannten Bodycams unterwegs. Hintergrund für die am Körper getragenen Kameras sind die ständig steigenden Zahlen der Übergriffe auf Bahn-Mitarbeiter.

Vor allem in den Abendstunden und auch am Wochenende seien die Zahlen nach Informationen der Bayerischen Rundfunks deutlich gestiegen.

Erfolgreiche Pilotversuche

Die Bodycams werden von den DB Sicherheit-Mitarbeitern direkt am Körper getragen und können diese in bedrohlichen Situationen einschalten. Dass eine Aufnahme läuft, kann durch ein Licht an der Kamera und einen Bildschirm erkannt werden.

Nürnberg ist bayernweit der erste Hauptbahnhof, in dem die Bodycams zum Einsatz kommen. Weitere werden allerdings demnächst bereits folgen. Die Mitarbeiter der DB-Sicherheit sind sowohl im Bahnhofsbereich als auch in den Zügen unterwegs.

Rectangle
topmobile2
Symbolbild des Nürnberger Hauptbahnhofs. Foto: Pascal Höfig.

Symbolbild des Nürnberger Hauptbahnhofs. Foto: Pascal Höfig.

Übergriffe um 7 Prozent gestiegen

Die Deutsche Bahn erhofft sich durch den Einsatz der neuen Technik die Übergriffe auf ihre Mitarbeiter aber auch auf Fahrgäste zu reduzieren. Im kompletten Bundesgebiet sind die Übergriffe auf Bahn-Mitarbeiter im vergangenen Jahr um rund sieben Prozent gestiegen. Alleine in Bayern gab es laut Angaben der Deutschen Bahn mehr als 300 Übergriffe auf Mitarbeiter.

Polizei trägt ebenfalls Bodycams

Bereits im vergangenen Jahr haben Polizeibeamte in mehreren Städten, wie beispielsweise Augsburg, Rosenheim und München, die Körperkameras getestet. Das Innenministerium möchte im kommenden Frühjahr die bis dahin gesammelten Erfahrungen bündeln und im Anschluß darüber entscheiden, ob die Bodycams bei der bayerischen Polizei dauerhaft im Einsatz bleiben werden.

Banner 2 Topmobile