Jacquelines absolutes Lieblingsbild. Foto: Jacqueline Filmore
Jacquelines absolutes Lieblingsbild. Foto: Jacqueline Filmore

Jacqueline Filmore: „Anyone can be a model“

„Irgendwie wurde ich reingeschubst in die Fotografie“, fängt Jacqueline in unserem Interview an. Ein Tattookünstler hat ihr eine Kamera in die Hand gedrückt und meinte, dass er Bilder von seinen Tattoos an ein paar schönen Mädels braucht. „Und es ist förmlich explodiert: 50% meiner FB-Freunde wollten auf einmal Fotos von mir.“, erzählt die 38-jährige Ansbacherin. Und so kam Jaqueline 2014 zu ihrer großen neuen Leidenschaft, der Fotografie.

Auf die Frage, was ihr Lieblingsbild denn sei, meinte sie, dass sie sich vor dem Interview gedacht hat: „Hoffentlich fragen die mich nicht nach einem Lieblingsbild!“ Und hat sich recht herzlich über diese Frage amüsiert. Für sie ist die Entscheidung richtig schwer, da bei jedem Fotoshooting Lieblingsbilder entstehen. Aber letztendlich hat sie sich doch für ein Bild entschieden (siehe das Beitragsbild oben).

„Menschen, Menschen, Menschen“

Am liebsten fotografiert Jacqueline Menschen, denn Emotionen sind ihr das Wichtigste bei ihren Shoots. Da kann alles andere wie Posing, Technik perfekt sein, aber die Emotion im Bild muss stimmen. „Models sind für mich Menschen, die sich vor meiner Kamera gehen lassen können und zulassen, dass ich mit meiner Kamera in ihre Seele schauen darf, erst dann ist ein Shooting für mich erfolgreich.“, schwärmt Jacqueline von ihrer großen Leidenschaft. Vor ihrer Linse müssen natürlich auch nicht immer nur Models stehen. Jacqueline fotografiert auch gern Familien, Hochzeiten und vieles mehr.

Emotionen sind das Wichtigste. Foto: Jacqueline Filmore

Emotionen sind das Wichtigste. Foto: Jacqueline Filmore

Auf die Frage, ob jeder mit ihr zum Shootingstar werden kann, antwortet sie: „Ein klares Ja!“ Sie hatte lange Zeit den Slogan „Anyone can be a model“. Die Ansbacherin glaubt sehr fest daran, jeder Frau den Moment und das Gefühl eines Models geben zu können. Und auch ihre Modelle fühlen sich super wohl vor ihrer Kamera und ihnen macht es viel Spaß. „Mittlerweile macht der Hashtag #Modelmuddi die Runde 😉 “ , erzählt die Fotografin. Was Jacqueline an ihren Bildern sehr wichtig ist, ist, dass sie möglichst natürlich sind und sie auf eine nachträgliche Bearbeitung mit Photoshop weitestgehend verzichtet.

Jacquelines Fashion Queen. Foto: Jacqueline Filmore

Jacquelines Fashion Queen. Foto: Jacqueline Filmore

Über Jacqueline

Jacqueline Filmore ist gebürtige Bad Windsheimerin, wohnt in Ansbach und ist verheiratet mit einem ehemaligen US-Soldaten. Sie ist hauptsächlich Hausfrau und Mama. Für ihre neue Leidenschaft, der Fotografie, hat sie ein angemeldetes Gewerbe und hofft damit etwas mehr noch durchstarten zu können. Wer mehr von Jacqueline sehen möchte, kann sehr gerne ihrem Instagram-Kanal folgen. Da hat sie mittlerweile sogar schon über 1.400 Abonnenten.

Jacqueline mit ihrem Mann. Foto: Jacqueline Filmore

Jacqueline mit ihrem Mann. Foto: Jacqueline Filmore

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT