Banner
Cannabiskonsum. Symbolfoto: Pascal Höfig
Cannabiskonsum. Symbolfoto: Pascal Höfig

Ruhestörung, Kräutermischung, Waffen

Seit Mittwoch, 20.12.2017, bis Mittwoch, 27.12.2017, kam es in einer Ansbacher Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet vermehrt zu Ruhestörungen, ausgehend von einem 31-Jährigen.

Kräutermischung entdeckt

Als dieser 31-Jährige wieder mal durch laute Musik seine Nachbarn störte, wurde die Polizei verständigt. Bei der Aufnahme des Sachverhalts vor Ort wurde von den Beamten deutlicher Cannabisgeruch aus der Wohnung wahrgenommen. Bei einer Nachschau wurde in einem untervermieteten Zimmer eine im Backofen versteckte Tüte mit Kräutermischung aufgefunden und sichergestellt.

Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz

Außerdem wurden in der Wohnung mehrere angebrochene bzw. gerauchte Jointstummel festgestellt. Nun erwartet den 31-Jährigen eine Anzeige wegen Ruhestörung und gegen seinen 24-jährigen Untermieter wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz wegen des Besitzes verbotener Kräutermischungen eingeleitet.

Messer und Dolche

Da in der Wohnung noch drei weitere Personen waren und zunächst an verschiedenen Örtlichkeiten mehrere größere Messer und Dolche griffbereit versteckt waren, wurde aus Eigensicherungsgründen eine zweite Streifenbesatzung hinzugezogen.

Rectangle
topmobile2

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach. 

Banner 2 Topmobile