Feuerwerk. Foto: Pascal Höfig
Feuerwerk. Foto: Pascal Höfig

5 Dinge, die man an Silvester lieber nicht machen sollte

Blei gießen, Karpfen essen und Raketen steigen lassen- so helfen wir unserem Glück an Silvester auf die Sprünge. Damit das Glück aber auch 2018 bei allen Ansbachern einkehren kann, sollte man einige Dinge beachten.

Silvester keine Wäsche aufhängen

Streng verboten ist es, in der Silvesternacht Wäsche zu waschen oder zu trocknen. Denn laut alter Tradition kommen die bösen Geister zur besagten Wintersonnenwende aus ihren Verstecken. Vor allem Wotan, der Toten-und Sturmgott, ist demnach am Silvesterabende mit seinem Heer unterwegs. Er wäre sehr verärgert, wenn er in der Wäsche hängen bleibt. Auch im Waschkeller wollen wir ihn doch lieber nicht als Gast haben. Also warten mit der Wäsche, damit das Glück 2018 bei euch einzieht.

Kein Geflügel essen

Karpfen und Linsensuppen sind die Speisen Nummer 1 an Silvester. Sie versprechen Glück. Bewahrt man eine Fischschuppe im Geldbeutel auf, dann sorgt man sogar dafür, dass dieser niemals leer wird. Allerdings sollte man auf keinen Fall Geflügel an Silvester essen. Isst man es dennoch, fliegt das Glück davon. 

Unerledigte Arbeit soll nicht mit ins neue Jahr

Ein schlechtes Omen ist es auch, unerledigte Arbeiten mit ins neue Jahr zu nehmen. Egal ob beruflich oder im Haushalt, unerfüllte Aufgaben bedeuten, dass noch mehr Arbeit im neuen Jahr anfällt. Also lieber die Füße und Hände stillhalten und sich ausruhen. Die Seminararbeit und das Referat für die Uni können also erstmal warten.

Nur geschenkte Unterwäsche tragen

Der Brauch, rote Unterwäsche an Silvester zu tragen, kommt aus Italien und Spanien. Glaubt man dieser Tradition und setzt an Silvester auf rote Unterwäsche, ist einem Liebe, Leidenschaft und viel Erotik im nächsten Jahr gewiss. Einen Haken gibt es aber: Man darf sich die Unterwäsche nicht selbst kaufen, sonder man soll sie sich schenken lassen. Also schon mal eine Liste aller Ansbacher Dessous-Läden dem Liebsten vorlegen, dass er auch kräftig einkaufen kann. Außerdem wirkt der Zauber nur, wenn die Dessous gleich am Neujahrstag weggeworfen werden.

Kein Geld ausgeben oder verleihen

Hat man an Silvester Geld, so ist der Geldbeutel auch im neuem Jahr nie leer. Wer Geld an Silvester verleiht, wird es auch im folgenden Jahr tun. Deshalb bei der Silvesterparty in der Disko lieber den Kumpels keine Kohle leihen, sondern schön auf sein Geld schauen. Genauso wenig sollen an diesem Tag Gegenstände aus dem Haus gegeben oder verkauft werden. Dem Aberglaube nach würde man so sein Glück aus dem Haus weggeben.

- ANZEIGE -