Der Ansbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna
Der Ansbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna

Unsere 5 besten Highlights auf dem Weihnachtsmarkt

Die letzten Tage, die man auf dem Weihnachtsmarkt verbringen kann, brechen an. Noch bis Sonntag, den 24.12. um 14 Uhr kann auf dem Weihnachtsmarkt geschlemmt, gebummelt und getrunken werden. Nur was sind die Highlights auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt? Hier kommen unsere 5 Highlights, die man sich auf keinen Fall auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt entgehen lassen sollte. Die Auswahl wurde von der Redaktion getroffen, über weitere Highlights freuen wir uns in den Kommentaren.

Weihnachtspyramide

Die Weihnachtspyramide zieht alle Blicke auf sich: Sie ist nicht nur schön anzusehen und schafft mit der Weihnachtsbeleuchtung im Dunkeln eine gemütliche Atmosphäre, sondern es gibt dort auch alle möglichen Varianten an heißen Getränken, um sich in der Kälte wieder aufzuwärmen. An Glühweinsorten gibt es dort Roten, Weißen, Rosé und Heidelbeer. Zudem gibt es noch einen Heißen Nikolaus, welcher aus rotem Glühwein mit Amaretto und Sahnehaube besteht. Oder wie wär’s mit einem Blonden Engel, welcher weißer Glühwein mit Eierlikör und Sahnehaube ist? Oder eine Lamumba: Das ist ein Kakao mit Rum und Sahne. Außerdem gibt es noch Heißen Caipi, Heißem Aperol Spritz und Heißen Hugo, Früchtepunsch, Apfelpunsch mit oder ohne Schuss und Lederer Pils. Die Auswahl an heißen Getränken ist an der Pyramide auf jeden Fall sehr vielfältig.

Ansbacher Feuerzangenbowle. Foto: Barbara Duna

Ansbacher Feuerzangenbowle. Foto: Barbara Duna

Heiße Getränke

Nicht nur die Weihnachtspyramide bietet viele verschiedene Sorten und Variationen an heißen Getränken. Es gibt auch viele weitere Getränkestände auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt: Vom Glockenwirts-Glühwein vom Rothenburger Reiterlesmarkt, Chilli-Glühwein, Kirsch-Glühwein, Apfelwein über heiße Liköre wie die Heiße Lawine (Bailys mit Sahnehäubchen) und Zwetschgendatschi (Pflaume in Cognac und Frucht) bis hin zur klassischen Feuerzangenbowle und Weihnachtsbier. Auf dem Weihnachtsmarkt  ist getränketechnisch schon einiges geboten. Da kann man sich schon sehr lange durch alle Sorten und Variationen trinken.

Rainer der Hanfbeck

Dieses Jahr ist auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt mal etwas Abwechslung geboten: Die wesentlich gesündere Alternative zu den klassischen Leckereien wie Bratwurst und Co. ist Hanfbrot. Rainer der Hanfbeck ist dieses Jahr mit seinen Hanf-Fladen auf unserem Weihnachtsmarkt. Für Fleischesser gibt es dort eine Hanf-Tasche mit mariniertem Putenröstfleisch auf Krautbett, Zwiebeln, Gewürztunke, Hanfsamen und Paprikagewürz. Die vegetarische Variante ist mit Salat, Zwiebeln, Gewürztunke, Hanfsamen und Paprikagewürz. Auch für die Süßen gibt es einen Fladen, der mit Pflaumenmus, Zucker, Zimt und Hanfsamen verfeinert ist. Wer jetzt denkt, Hanf wirkt immer berauschend, liegt da falsch: Hanfsamen wirken nicht berauschend, sondern sind sogar sehr gesund. Sie enthalten für den Körper wichtige ungesättigte Fettsäuren. Also auf zum Rainer und einen leckeren Hanf-Fladen probieren.

Rainer der Hanfbeck auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna

Rainer der Hanfbeck auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna

Weitere Leckereien

Natürlich gibt es auch die klassischen Leckereien auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Das Angebot dort reicht von Süßem wie gebrannten Mandeln, Lebkuchenherzen, Schoko-Frucht-Spießen, Maronen bis hin zu herzhafte Leckereien wie Würstchen, Dampf- und Germnudeln, Chilli con Carne und Hot Dogs. Also einem gemütlichen Abendessen auf dem Weihnachtsmarkt steht nichts im Wege.

Lebkuchenherzen auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna

Lebkuchenherzen auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Barbara Duna

Besondere Weihnachtsgeschenke

Nicht nur Weihnachtsdeko wie Holzweihnachtssterne, Christbaumaufhänger, Weihnachts- und Krippenfiguren oder kuschelige Schals und Mützen gibt es auf dem Ansbacher Weihnachtsmarkt. Auch eine große Auswahl an Teelichthaltern und Kerzen. Da kann dem stimmungsvollen Weihnachten nichts mehr im Wege stehen. Perfekt für die letzten Weihnachtsgeschenke sind die verschiedenen Weine und Liköre im Roten Zwetschgerla. Die Früchteauswahl, aus denen Wein gemacht wird, ist groß: Erdbeer, Heidelbeer, Johannisbeere, Kirsche, Pfirsich, Quitten, Hagebutten, Brombeere, Schehen… Oder doch lieber was Stärkeres? Von Pistazienlikör, über Weinbergspfirischlikör, Holunderblütenlikör, bis hin zu Amaretti-Sahne-Likör und Zartbitter-Schokoladen-Likör ist auch hier was für jeden dabei.

Der Wein im Roten Zwetschgerla. Foto: Barbara Duna

Der Wein im Roten Zwetschgerla. Foto: Barbara Duna

- ANZEIGE -